OÖ ist gut gerüstet
Kampf gegen Drogen am Steuer

Im Bild (von links): Bundesausbilder für die Drogenvortestgeräte, Michael Schmidt, Oberst Klaus Scherleitner, LR Günther Steinkellner und Bundesausbilder René Pessnegger-Macher bei der offiziellen Übergabe der Drogenvortestgeräte.
  • Im Bild (von links): Bundesausbilder für die Drogenvortestgeräte, Michael Schmidt, Oberst Klaus Scherleitner, LR Günther Steinkellner und Bundesausbilder René Pessnegger-Macher bei der offiziellen Übergabe der Drogenvortestgeräte.
  • Foto: Land OÖ/Sabrina Liedl
  • hochgeladen von Birgit Leitner

OÖ. Oberösterreich gilt beim Kampf gegen Drogen im Straßenverkehr als Vorreiter. Seit 2017 werden zur besseren Kontrollmöglichkeit von Lenkern sogenannte Speichelvortestgeräte eingesetzt. Geplant sind nun weitere technische Aufrüstungen, um die ausgehende Gefahr von Drogenlenker zu dezimieren und die Verkehrssicherheit auf heimischen Straßen zu stärken. "Die Anzahl der Drogenvortestgeräte soll noch weiter auf 18 Stück aufgestockt werden. Somit stünde für jeden Bezirk ein Gerät zu Verfügung", so Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner. 

"Durch den vermehrten Einsatz der Vortestgeräte und die Schulung der Beamten werden vermehrt Suchtgiftlenker festgestellt", betont Oberst Klaus Scherleitner, Leiter der Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion Oberösterreich. In den Monaten Januar und Februar wurden in Oberösterreich bereits weitere 220 Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen.

Autor:

Birgit Leitner aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen