Regionalbusverkehr und Lokalbahnen
Wichtige Schutzmaßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus

Günther Steinkellner, Landesrat für Infrastruktur: "Wir wollen zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens die Öffentlichen Verkehrsverbindungen weiterhin bestmöglich gewährleisten."
  • Günther Steinkellner, Landesrat für Infrastruktur: "Wir wollen zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens die Öffentlichen Verkehrsverbindungen weiterhin bestmöglich gewährleisten."
  • Foto: Land OÖ
  • hochgeladen von Birgit Leitner

Ergänzend zu den bereits im Bereich der ÖBB und der städtischen Verkehrsunternehmen in Linz, Wels und Steyr ergriffenen Maßnahmen setzt das Land OÖ zusammen mit dem OÖVV im Kampf gegen das Coronavirus nun auch Maßnahmen im Regionalbusverkehr und auf Lokalbahnen.

OÖ. Zur Aufrechterhaltung des Betriebes im Regionalbusverkehr und auf Lokalbahnen muss nun aber besonders auf die Gesundheit der Fahrgäste und des Fahrpersonals geachtet werden. Daher setzt nun das Land OÖ zusammen mit dem OÖVV im Kampf gegen das Coronavirus auch dort Maßnahmen.

Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrs bestmöglich gewährleisten

„Das umfassende Angebot des Öffentlichen Verkehrs wird tagtäglich von zahlreichen Oberösterreichern in Anspruch genommen. Wir wollen zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens die Öffentlichen Verkehrsverbindungen weiterhin bestmöglich gewährleisten. Dabei ist es aber zum Schutz der Fahrgäste und des Fahrpersonals notwendig, auch im Regionalbusverkehr und auf Lokalbahnen Maßnahmen zu setzen."
Landesrat für Infrastruktur, Günther Steinkellner und Geschäftsführer der OÖ Verkehrsverbund Gesellschaft, Herbert Kubasta

Maßnahmen

  • Um Kontakte zwischen Fahrpersonal und Fahrgästen zu vermeiden, bleibt im Regionalbusverkehr die vordere Wagentür ab kommendem Montag bis auf weiteres geschlossen. Das Einsteigen erfolgt über die hinteren Wagentüren.
  • Aus demselben Grund wird der Verkauf von Fahrkarten beim Buslenker vorübergehend eingestellt. In den Lokalbahnen entfällt der Verkauf durch den Schaffner. Die Fahrgäste werden ersucht, Fahrkarten vor Fahrtantritt über andere Vertriebskanäle (Automaten, Web, App) zu erwerben. „Auch wenn eine Fahrt ohne gültige Fahrkarte nach wie vor ein Verstoß gegen die Tarifbestimmungen ist, werden wir natürlich sehr kulant agieren,“ stellt Kubasta klar.
  • Die Verkehrsunternehmen werden darüber hinaus in den nächsten Wochen die Reinigung der Fahrzeuge besonders sorgfältig durchführen.

So wenig wie möglich in Kontakt treten

„Wir bitten die Fahrgäste derzeit mit dem Fahrpersonal so wenig wie möglich in Kontakt zu treten und die hinteren Türen zum Einsteigen zu benutzen. Menschen mit Behinderung wird selbstverständlich auch weiterhin Hilfe beim Einstieg angeboten. Die Maßnahme dient dazu, die Ansteckungsgefahr einzudämmen." OÖVV-Geschäftsführer Herbert Kubasta

„Keinesfalls wollen wir die persönliche Freiheit einschränken. Um das Verkehrsangebot zu gewährleisten, ist jeder Fahrgast angehalten, mit einem gesunden Maß an Eigenverantwortung einen wichtigen Kollektivbeitrag zu leisten. Wenn möglich sollte auch ein ‚cleveres Pendeln‘ außerhalb der Hauptverkehrszeiten eingeplant werden“, so Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner.

Nur notwendige Fahrten durchführen und Abstand halten

Um das zu gewährleisten, werden alle Fahrgäste ersucht, bis auf weiteres nur notwendige Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durchzuführen. Vor allem Fahrten während der Verkehrsspitze sollen vermieden werden. Beim Warten an den Haltestellen und in den Fahrzeugen wird empfohlen, bestmöglich Abstand zu halten.

Es wird ersucht, die Verhaltensempfehlungen des Gesundheitsministeriums bestmöglich zu berücksichtigen

„Auch in schwierigen Zeiten wie jenen wollen wir Ihre Mobilitätsbedürfnisse gewährleisten und ein starker Partner für Sie sein. Wir appellieren verschiedene Vorsichtsmaßnahmen ernst zu nehmen und verantwortungsbewusst zu handeln,“ so beide Verantwortlichen abschließend.

Für die persönlichen Wegeverbindungen ersuchen wir Sie, sich über die Informationskanäle, Homepages oder Fahrplanauskünfte des OÖ Verkehrsverbundes oder der öffentlichen Verkehrsbetriebe zu informieren.

Die Linz AG Linien, die Stadtbetriebe Steyr, die Wels Linien, die ÖBB und die Westbahn haben teilweise abweichende Maßnahmen und Empfehlungen. Der OÖVV bittet die Fahrgäste sich bei Nutzung der Verbindungen dieser Verkehrsunternehmen speziell auf deren Homepages oder bei deren Kundenservices zu informieren.

Autor:

Birgit Leitner aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen