FPÖ will Ärzte mit Anschluss

Manfred Haimbuchner.
  • Manfred Haimbuchner.
  • Foto: Land OÖ
  • hochgeladen von Oliver Koch

Um die medizinische Infrastruktur zu gewährleisten, müssen laut Oberösterreichs FPÖ-Obmann Manfred Haimbuchner und FPÖ-Gesundheitssprecherin Brigitte Povysil, neue Wege bei der Form der Ordinationen beschritten werden – wie etwa die Möglichkeit zur Schaffung akzeptabler Rahmenbedingungen für Gruppenpraxen, ohne dass es zu Umsatzabzügen bei den Ärzten käme. So könne man Ärzten einen Anschluss geben und hätte neue Kooperationsformen für Landärzte geschaffen.

Weitere Forderungen der FPÖ im Gesundheitsbereich – unter anderem um dem Aussterben der Landärzte entgegenzuwirken – sind ein Dispensierrecht in ländlichen Regionen für Hausärzte. Das bedeutet, Ärzte können Medikamente an Patienten direkt ausgeben. Zudem soll es eine einjährige verpflichtende Lehrpraxis für Jungmediziner geben sowie der Bereich "Primary Health Care", das ist die interdisziplinäre Betreuung von Patienten, ausgebaut werden. Povysil: "Das Dispensierrecht gibt es beispielsweise in der Schweiz und hat sich nur positiv ausgewirkt. Apotheken haben dadurch keine zugesperrt. Auch beim Bereich Primary Health Care blicken wir nach Schweden, die dieses Modell bereits seit Jahren verwenden. Unsere Forderungen sind daher nicht aus der Luft gegriffen, sondern zeigen Best Practices in anderen Ländern auf."

Autor:

Oliver Koch aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen