Corona-Krise in OÖ
Landespolizeidirektor Pilsl: "Bleiben Sie möglichst oft zu Hause"

Der oö. Landespolizeidirektor Andreas Pilsl appelliert an die Bevölkerung: Bleiben Sie so oft es geht zu Hause.
  • Der oö. Landespolizeidirektor Andreas Pilsl appelliert an die Bevölkerung: Bleiben Sie so oft es geht zu Hause.
  • Foto: fotokerschi/kerschbaummayr
  • hochgeladen von Online-Redaktion Oberösterreich

OÖ. Landespolizeidirektor Andreas Pilsl ist derzeit fast rund um die Uhr im Einsatz. Seine knapp 4.000 Polizeibeamten wachen darüber, dass die Ausgehbeschränkungen eingehalten werden und die Lage im Bundesland ruhig bleibt. Es sei genug Personal für in der Krise da, versichert Pilsl.

BezirksRundschau: Wie wirkt sich die Corona-Krise auf die Polizei in den Bezirken aus?
Pilsl: Unabhängig von den tatsächlichen Corona-Verdachtsfällen, sind genug Polizisten in jedem Bezirk im Einsatz. Mit dem Einsatzstab in der Landespolizeidirektion in Linz werden alle Amtshandlungen abgestimmt und zentral begleitet. So entsteht ein sehr genaues und übersichtliches Bild, das mit anderen Stäben – etwa jenem im Innenministerium oder beim Land – , geteilt wird.

Wieviele Polizisten sind momentan im Einsatz?
Durch die Urlaubssperre sind alle Bediensteten der Polizei in Oberösterreich im Einsatz: Also rund 3.900 Uniformierte und 300 Verwaltungsbedienstete. Zusätzlich wurden noch mehrere Schulklassen mit Polizeischülern aktiviert. Wir haben derzeit genug Personal für die Krise im Einsatz.

Für wie lange ist die Urlaubssperre vorgesehen?
Die Dauer kann momentan nicht abgeschätzt werden. Die Sperre gilt vorerst einmal bis 30. April 2020.

Was sind die Haupteinsatzgebiete der Polizei?
In allen Bezirken werden die Gesundheitsbehörden unterstützt – etwa beim Zustellen der so genannten Absonderungsbescheide (also wenn die Behörde eine häusliche Quarantäne vorschreibt).
Auch die aktuelle Grenzsituation zu Tschechien und Deutschland mit Kontrollen und kilometerlangen Staus bindet natürlich Kräfte. Wie gesagt: Wir haben aber genug Personal im Dienst.

Kontrolliert Ihr die Ausgangsbeschränkung?
Grundsätzlich halten sich sehr viele Menschen in Oberösterreich an die Vorgaben. Die Wenigen, die den Ernst der Lage noch nicht erkannt haben, werden von unseren Polizisten angesprochen und ermahnt. Bei ganz Uneinsichtigen werden auch Anzeigen erstattet.
Ich darf noch einmal alle Menschen in Oberösterreich bitten – halten Sie sich bitte an die Anordnungen der Behörden, bleiben sie möglichst oft zu Hause! So schützen Sie sich und auch viele andere und natürlich auch die Polizei.

Gehen die Delikte bzw. Verbrechen zurück? Man denke z. B. an Einbrüche in Wohnungen und Häuser – welcher Einbrecher nimmt jetzt dieses Risiko auf sich, wenn alle Leute daheim sind?
Die allgemeine Sicherheitslage ist derzeit eigentlich gut. Verkehrsunfälle, Wohnungseinbrüche und andere Delikte gehen zurück – das ist aber auch schon das einzig Positive in dieser sehr ernsten Lage.

Autor:

Online-Redaktion Oberösterreich aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen