Umfrage: Für Österreicher ist Politik-Engagment mit Wahlen erledigt

Paul Eiselsberg (IMAS), Landtagspräsident Viktor Sigl und Gottfried Kneifel (Geschäftsführer IWS).
  • Paul Eiselsberg (IMAS), Landtagspräsident Viktor Sigl und Gottfried Kneifel (Geschäftsführer IWS).
  • Foto: Land OÖ/Kraml
  • hochgeladen von Online-Redaktion Oberösterreich

OÖ. Für den Großteil der Österreicher besteht Demokratie aus der Teilnahme an Wahlen. Das geht aus einer neuen IMAS-Studie mit 1000 Befragten anlässlich des Gedenkjahres 2018 hervor. Genau ein Drittel der Befragten assoziierte freie Wahlen mit Demokratie. Überhaupt nur 17 Prozent nannten Meinungsfreiheit im Zusammenhang mit Demokratie. Dafür ist 67 Prozent sehr wichtig, dass "Österreich eine demokratische Republik" ist. „Demokratie ist weit mehr als die Abgabe eines Stimmzettels. Sie begleitet uns tagtäglich - in der Schule, im Beruf und im Familienleben - und lebt von Engagement und Begeisterung. Deshalb müssen wir Demokratie und Mitbestimmung stärken und vor allem den Menschen wieder näherbringen“, sagt OÖ-Landtagspräsident Viktor Sigl (ÖVP).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen