Heißer Sommer
Badeparadies Mühlviertel

Naturbaden im Mühlviertel für die ganze Familie.
  • Naturbaden im Mühlviertel für die ganze Familie.
  • Foto: MMG_Erber
  • hochgeladen von Marlene Mülleder

Das untere Mühlviertel bietet mit über tausend Quadratkilometern, seinen Flüssen, Teichen und Bründln "mit Abstand" genügend Freiraum für Ausflüge und Urlaube.

OÖ/Unteres Mühlviertel. An heißen Tagen locken Naturbadeplätze an Teichen und Flüssen: Baden in der Natur, wo kristallklare Bäche und Flüsse riesige runde Granitformen umspülen, wo Bäume und Büsche angenehmen Schatten spenden, wo die gewachsene Landschaft den Rahmen für ein erfrischendes Erlebnis bildet: Gusen, Aist und Naarn mit ihren vielen Nebenflüssen durchqueren die Region von Norden her zur Donau im Süden hin. Gut erreichbare Bademöglichkeiten gibt es zum Beispiel an der Feldaist und Waldaist bei Pregarten und Tragwein oder im Thurytal bei Freistadt. Mutige erfrischen sich auch in kleineren Bächen. Freizeit- und Badeteiche verführen in Rechberg, St. Georgen am Walde, Tragwein, Bad Zell, Leopoldschlag, Grünbach, Rainbach und Windhaag bei Freistadt zur nassen Abkühlung. Die Freibäder locken kleine und große Kinder in Freistadt, Lasberg, St. Oswald, Kefermarkt, Neumarkt, Pregarten, Gallneukirchen, Königswiesen, Unterweißenbach, Schönau, Weitersfelden.

Einzigartige Wasserlandschaft

Einzigartig ist schließlich der Rubener Teich inmitten des Tannermoors bei Liebenau. Der lauschige Moorbadesee ist in eine urtümliche Landschaft eingebettet, sein Wasser vom Moor dunkel gefärbt. Ein pittoreskes Schauspiel bieten die Rosenhofer Teiche in Sandl, wo sich Baumriesen der Wälder auf der glatten Wasserfläche spiegeln.

Weiches Wasser für Gesundheit

Das Mühlviertler Wasser sprudelt aus dem Granit hervor und sorgt seit Jahrhunderten für Wohlbefinden. Zahlreiche Quellen und „Bründl“ sind für heilsame Wirkung bekannt und von Legenden umrankt. In Bad Zell hat das radonhältige Heilwasser den erfolgreichen Gesundheits- und Kurbetrieb begründet. Zum Verweilen lädt hier auch die Hedwigskapelle mit dem Hedwigsbründl ein, dessen Wasser manche mit heim nehmen.

Newsletter Anmeldung!

Autor:

Marlene Mülleder aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen