OÖ Fußballverband
"Mit Spekulationen ist niemandem geholfen"

Gerhard Götschhofer, Präsident des Oberösterreichischen Fußballverbandes.
  • Gerhard Götschhofer, Präsident des Oberösterreichischen Fußballverbandes.
  • Foto: OÖ Fußballverband
  • hochgeladen von Florian Meingast

Während der momentanen Corona-Krise stellen sich im Fußballwesen Fragen, mit denen sich auch die Verantwortlichen des Oberösterreichischen Fußballverbandes konfrontiert sehen.

OBERÖSTERREICH. Die Verantwortlichen vieler Mitgliedsvereine möchten etwa eine Auskunft darüber, wann mit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Amateurbereich zu rechnen ist. „Genauso wie unsere Vereine hätten auch wir gerne Gewissheit über die kommenden Wochen. Ich  appelliere in dieser Hinsicht an einen realitätsnahen Zugang: Eben erst hat die Regierung ihre Maßnahmen nachgeschärft, da es die aktuelle Entwicklung notwendig macht. Wir reden hier von einer Krise mit einer gesellschaftspolitischen Dimension. Die Gesundheit ist gefährdet, das Sozialleben eingeschränkt und Menschen sowie Unternehmen sind existenziell bedroht. In dieser aktuellen Situation nimmt der Amateurfußball eine völlig untergeordnete Rolle ein“, sagt Gerhard Götschhofer, Präsident des Oberösterreichischen Fußballverbandes. 

„Der ÖFB und die Landesverbände evaluieren laufend mögliche Szenarien für eine bundesweit einheitliche Vorgehensweise hinsichtlich der Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Amateurbereich. Die Entscheidungsfindung orientiert sich aber in erster Linie am weiteren Verlauf der Pandemie und den damit verbundenden gesetzlichen Auflagen." Erst wenn eine sachliche Bewertung möglich sei, "können wir Klarheit und Orientierung garantieren. Hier ist der Dynamik der Ereignisse Rechnung zu tragen. Mit Spekulationen oder voreiligen Beschlüssen ist niemandem geholfen", sagt Götschhofer.

Auch während der Corona-Krise stehen die Verantwortlichen des Oberösterreichischen Fußballverbandes den Mitgliedsvereinen als verlässlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Laufend wird über aktuelle Entwicklungen informiert. Darüber hinaus werden auf der Website Serviceangebote zur Überbrückung der fußballfreien Zeit präsentiert. Diese werden ständig erweitert.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen