Corona-Kurzarbeits-Modell
AK und AMS appellieren für Kurzarbeit

AK-Präsident Johann Kalliauer appelliert an Unternehmen, auf das neue Corona-Kurzarbeitsmodell umzusteigen.
  • AK-Präsident Johann Kalliauer appelliert an Unternehmen, auf das neue Corona-Kurzarbeitsmodell umzusteigen.
  • Foto: Florian Stöllinger
  • hochgeladen von Katharina Wurzer

Die Arbeiterkammer OÖ und das AMS OÖ appellieren an Unternehmer, keine voreiligen Kündigungen auszusprechen. Das neue Corona-Kurzarbeits-Modell biete unabhängig von der Betriebsgröße und der Branche für alle Betroffenen Vorteile.

OÖ. In einer gemeinsamen Erklärung machen AK-Präsident Johann Kalliauer und AMS-Landesgeschäftsführer Gerhard Straßer darauf aufmerksam, dass die Bundesregierung das neue Kurzarbeitsmodell in den letzten Tagen vereinfacht habe. So könne die Kurzarbeit im Idealfall schon innerhalb von zwei Tagen beginnen. 

"Damit ist die neue Kurzarbeit ein überaus unbürokratisches Instrument", betont Kalliauer.

Die reduzierte Arbeitszeit kann nun zwischen 90 und zehn Prozent der ursprünglichen Arbeitszeit liegen, für bestimmte Zeiträume gar bei null Prozent. Die Laufzeit beträgt drei Monate, kann jedoch auf sechs Monate verlängert werden. Die anfallenden Lohn- und Lohnnebenkosten für nicht gearbeitete Stunden werden vom AMS übernommen. Für Unternehmen fielen damit nur die Lohn-und Lohnnebenkosten für die tatsächliche Arbeitszeit an, erklärt Straßer.

Vorteile im Vergleich zur Arbeitslosigkeit

Im Vergleich zu einer Kündigung gebe es laut dem AMS- Landesgeschäftsführer schlagende Vorteile.

"Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bleiben in einem aufrechten Dienstverhältnis – ihr Fachwissen geht dem Unternehmen nicht verloren. Und am Ende der Krise kann sofort die Produktion wieder hochgefahren werden", fasst Straßer zusammen.

Die betroffenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen erhielten während der Kurzarbeit 80 bis 90 Prozent des bisherigen Nettoeinkommens, in der Arbeitslosigkeit läge die Ersatzrate bei lediglich 55 bis 60 Prozent. Außerdem würden bei einer Kündigung entsprechend der Kündigungsfrist weiterhin Lohnkosten anfallen, während diese sowie Sozialversicherungsbeiträge durch die Kurzarbeit ab dem ersten Tag wegfallen. Damit gäbe es laut Kalliauer kein schlüssiges Argument mehr für Kündigungen. Zur Kontaktaufnahme bei diesbezüglichen Fragestellungen werden das personalisierte eAMS-Konto oder eine E-Mail (ans AMS) empfohlen. Die Telefonleitungen sind derzeit überlastet.

Autor:

Katharina Wurzer aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen