BFI Oberösterreich wird moderner und schlanker

Symbolfoto
2Bilder
  • Symbolfoto
  • Foto: drubigphoto/Fotolia
  • hochgeladen von Ingo Till

Und man ist zufrieden mit der Bilanz zum Abschluss des Jahres: 55 Millionen Euro Umsatz und rund 48.000 Teilnehmer in mehr als 4.000 Kursen. Stetig erweitert und gut angenommen werde das E-Learning-Angebot. Neu ist etwa eine Smartphone-App, die Übungen zur Mathematik-Matura in den Alltag integrieren soll. „Unsere Kunden dürfen sich auf viele weitere Features im heurigen Jahr freuen“, kündigt Geschäftsführer Christoph Jungwirth an. Verstärkte Nachfrage vermeldet das BFI OÖ auch bei den Gesundheits- und Pflegeberufen. „Die meisten“, so Jungwirth, „haben bereits fixe Beschäftigungszusagen, lange bevor sie die Ausbildung abgeschlossen haben.“ Über die Fernhochschule Hamburg können BFI OÖ-Kunden beispielsweise die Bachelor-Studiengänge Pflegewissenschaften oder seit Anfang 2018 auch Psychologie absolvieren.

Symbolfoto
BFI OÖ-Geschäftsführer Christoph Jungwirth.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen