OÖ Christbaumbauern
Christbäume trotzen der Trockenheit

Frohe Weihnachten mit einem Baum aus der Heimat wünschen (v.l.) Christbaumbauern-Obmann Ignaz Hofer, LK OÖ-PräsidentinMichaela Langer-Weninger, Bischof Manfred Scheuer und Franz Hehenberger, Organisation
„Sei So frei“.
Bildnachweis: LK OÖ
2Bilder
  • Frohe Weihnachten mit einem Baum aus der Heimat wünschen (v.l.) Christbaumbauern-Obmann Ignaz Hofer, LK OÖ-PräsidentinMichaela Langer-Weninger, Bischof Manfred Scheuer und Franz Hehenberger, Organisation
    „Sei So frei“.
    Bildnachweis: LK OÖ
  • Foto: LK OÖ
  • hochgeladen von Marlene Mülleder

Die 150 OÖ Christbaumbauern haben die Christbäume für den Verkauf bereits Ende November geschlagen, der offizielle Verkaufsstart ist der 9. Dezember. "

Die heimischen Christbaumbauern tragen somit mit ihren frisch geschnittenen Tannen mit ihrem besonderen Duft wesentlich zum Gelingen des Festes bei“, betont Michaela Langer-Weninger, Präsidentin der Landwirtschaftskammer OÖ.

Klimawandel und Trockenheit

Die Auswirkungen des Klimawandels – fehlende Niederschläge in der Vegetationszeit und
damit einhergehende Trockenheit – waren in der Forstwirtschaft auch heuer wieder intensiv
zu spüren. Trotz regional großer Niederschlagsmängel und der damit verbundenen
Trockenheit konnten sich aber im heurigen Jahr die Christbäume gut entwickeln. Allerdings
haben Christbaumbauern bei frisch aufgeforsteten Bäumchen in Gebieten mit
Niederschlagsmangel doch teilweise Ausfälle im zweistelligen Prozentbereich zu beklagen.

Bei den älteren Tannenbäumen mit ihrer speziell ausgebildeten Wurzel, die ihre Vorteile bei
Trockenheit voll ausspielen kann, wurden keine Ausfälle festgestellt. Wie ein Pfahl dringt die
Wurzel tief in den Boden ein und erreicht somit noch Wasser, wenn auch der obere Boden
bereits trocken ist. Die heuer ausgefallenen Setzlinge werden nachgesetzt und hoffentlich in
den nächsten Jahren zu schönen Christbäumen heranwachsen.

"Die Christbaumbauern und -bäuerinnen stehen in einem unmittelbaren Zusammenhang mit
dem religiösen Weihnachtsfest. Ihre Bäume haben eine große Bedeutung für die Feier von
Weihnachten, insbesondere des Heiligen Abends, in den Familien", betont Manfred Scheuer, Bischof der Diözese Linz.

Frohe Weihnachten mit einem Baum aus der Heimat wünschen (v.l.) Christbaumbauern-Obmann Ignaz Hofer, LK OÖ-PräsidentinMichaela Langer-Weninger, Bischof Manfred Scheuer und Franz Hehenberger, Organisation
„Sei So frei“.
Bildnachweis: LK OÖ
Autor:

Marlene Mülleder aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.