China-Reise
Haslacher leitet Luxus-Hotel in Peking

Harald Feurstein ist General Manager des Luxushotels Conrad in Chinas Hauptstadt Peking. Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander führte eine oö. Delegation, die den gebürtigen Haslacher, im Zuge der Reise traf.
  • Harald Feurstein ist General Manager des Luxushotels Conrad in Chinas Hauptstadt Peking. Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander führte eine oö. Delegation, die den gebürtigen Haslacher, im Zuge der Reise traf.
  • Foto: Land OÖ/Liedl
  • hochgeladen von Thomas Winkler, Mag.

Mit dem mehr als 300 km/h schnellen Zug reiste eine oö. Delegation unter Leitung von Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander von der Partnerprovinz Shandong in die chinesische Hauptstadt Peking. Dort ist der gebürtige Haslacher Harald Feurstein General Manager des Luxushotels Conrad, das zur Hilton Gruppe gehört.

Seit fast 30 Jahren lebt Feurstein in Asien. 1994 kam er das erste Mal nach China: "Es war schon damals hochinteressant, jetzt bin ich zum dritten Mal da. Peking gefällt mir sehr, ich bin froh und glücklich, hier zu sein", so der Chef des 289 Zimmer großen Luxushotels Conrad mit knapp 400 Mitarbeitern.

Eltern und Schwestern leben in Haslach

Der Weg dorthin führte ihn nach Volks- und Hauptschule in Haslach sowie Gymnasium und Hotelfachschule in Bad Leonfelden über Saisonarbeit in Österreich, einen zweijährigen Schweiz-Aufenthalt sowie vier Jahre in Südafrika. Einmal im Jahr kommt Feurstein im Sommer heim nach Haslach, "wo die Eltern und die Schwestern leben" – zusammen mit seiner aus Malaysia stammenden Frau. "Die Zeit nützen wir, um sie wirklich zuhause in Haslach zu verbringen oder um Urlaub in Österreich und Europa zu machen. Nicht nur meine Frau ist fremd in Europa, auch ich bin ja schon so lange weg. Deshalb komme ich immer sehr gerne nachhause, es ist wunderschön, da zu sein." Den letzten Sommer verbrachte Feurstein unter anderem in Kitzbühel, wo er am 100-Kilometer-Lauf teilnahm. Das Laufen sei das einzige Hobby, für das neben der Arbeit Zeit bleibe. Chinesisch beherrscht Feurstein zumindest so gut, "dass es für kleine Ansprachen bei offiziellen Terminen ausreicht."

In Haslach kommen Leinölerdäpfel auf den Tisch

Und was kocht die Mama, wenn der Sohn aus China zuhause in Haslach ist? "Da kommen die Mühlviertler Gerichte auf den Tisch. Da isst man wieder mal die Leinölerdäpfel."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen