Neuer Corona-Härtefonds
Land OÖ unterstützt Künstler und Kulturschaffende

4Bilder
  • Foto: londondeposit/panthermedia
  • hochgeladen von Ingo Till

Das Land OÖ kündigt direkte Zahlungen an Künstler und Kulturschaffende an. Grüne und KUPF zeigen sich versöhnlich.

OÖ. Selbstständige Kulturschaffende die durch die behördlichen Corona-Schutzmaßnahmen in eine finanzielle Notlage geraten sind und eine Absage aus dem COVID-19-Härtefallfonds des Bundes und der Künstlersozialversicherung erhalten haben, sollen nun drei Monate lang je 917,35 Euro vom Land OÖ erhalten. So will man „oberösterreichischen Kulturschaffenden in der aktuellen Notsituation mit Soforthilfemaßnahmen zur Seite stehen“, erklärt Landeshauptmann Thomas Stelzer. Auch derzeit ausgeschriebene Arbeitsstipendien und Förderungen seien als Unterstützung zu sehen.

„Die Situation für viele Künstler und Kulturschaffende ist prekär, Veranstaltungen wurden abgesagt, damit fielen von einem Tag auf den anderen Einnahmen und damit Einkommen weg.“

Severin Mayr, Kultursprecher der Grünen

Die Grünen hätten jüngst im Landtag gefordert, Arbeitsstipendien für Künstler, Kulturvermittler und Kulturarbeiter, die einen wesentlichen Oberösterreichbezug vorweisen können, einzurichten – dies wurde nun, laut Grünen-Kultursprecher Severin Mayr, „mit Abstrichen“ aufgegriffen. „Die neuen Unterstützungen des Landes müssen so niederschwellig und unbürokratisch wie möglich zugänglich sein, und es darf auf keine kulturelle Sparte vergessen werden“, so Mayr: „Das werden wir im kommenden Ausschuss auch klar einfordern.“ Am Donnerstag, 30. April, steht im Kulturausschuss der Antrag, der mit Unterstützung der SPÖ eingebracht wurde, auf der Tagesordnung.

KUPF OÖ: „Sichtbares Commitment“

Über das „kulturpolitische Umdenken“ der Landesregierung zeigt sich auch Kulturplattform OÖ (KUPF OÖ)-Geschäftsführer Thomas Diesenreiter erfreut: „Wir hoffen sehr, dass das nun sichtbare Commitment des Landes zu seiner Kulturszene auch über die Krise hinaus Bestand hat.“ Konkret fordert Diesenreiter ein oberösterreichisches Kultur-Konjunkturpaket, „um nach dem Ende der Corona-Zwangspause wieder auf die Beine zu kommen“.

Antrag ab Dienstag

Laut Aussendung des Landes OÖ können selbständige freischaffende Künstler, Kulturschaffende und Kunstvermittler sowie freiberuflich Tätige im Bereich Kultur mit Hauptwohnsitz und Arbeitsmittelpunkt in Oberösterreich ab Dienstag, 5. Mai 2020, die Unterstützung beantragen (per E-Mail an kd.post@ooe.gv.at). Die detaillierten Kriterien sollen zeitnah auf der Homepage des Landes veröffentlicht werden.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen