Haimbuchner präsentiert Wirtschafts-Studie
"Mehr als nur Migration und Sicherheit"

Landesrat Wolfgang Klinger, LH-Stellvertreter Manfred Haimbuchner und Landesrat Günther Steinkellner.
  • Landesrat Wolfgang Klinger, LH-Stellvertreter Manfred Haimbuchner und Landesrat Günther Steinkellner.
  • Foto: FPÖ
  • hochgeladen von Thomas Kramesberger

Nach der Wien-Wahl ist vor der Oberösterreich-Wahl. Einen Tag nach dem destaströsen Abschneiden der Freiheitlichen in Wien legt die oberösterreichische Landesgruppe den Fokus auf Sacharbeit. Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner und die beiden Landesräte Günther Steinkellner und Wolfgang Klinger präsentierten eine Studie zur volkswirtschaftlichen Bedeutung der blauen Ressorts.

OÖ. Kurzfassung: Im Vorjahr wurde durch Gelder aus den Veranwortungsbereichen der drei Politiker – Wohnbau, Infrastruktur und Katastrophenschutz – eine Wertschöpfung von einer halben Milliarde Euro generiert. 80 Prozent des Geldes verbleibt in Oberösterreich, so eine Studie des Austrian Economics Center. Alleine der Infrastrukturbereich generiert mit jedem investierten Euro weitere 79 bis 90 Cent an Wertschöpfung. Die Präsentation dieser Zahlen sei keinesfalls der Beginn des Vorwahlkampfs in Oberösterreich, betont Haimbuchner. Vielmehr wolle man zeigen, wie breit aufgestellt die Freiheitlichen hierzulande seien. „Diese Legislaturperiode hat gezeigt, dass freiheitliche Lösungen in der Lage sind, deutlich mehr Politikfelder zu durchdringen, als nur die wichtigen Bereiche von Migration und Sicherheit“, so der oö. Parteichef.

Die Wien-Wahl werde keine Veränderungen an der FPÖ-Bundespitze mit sich bringen, Norbert Hofer werde solange Parteichef bleiben, solange er das wolle, sagt Haimbuchner. Für die OÖ-Wahl im kommenden Jahr gab er folgende Ziele aus: Zweitstärkste Kraft bleiben und mehr als 20 Prozent der Stimmen erreichen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen