Für Rechtsfragen und Problemfälle
Neue Clearingstelle von Wirtschafts- und Arbeiterkammer

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und AKOÖ-Präsident Johann Kalliauer
  • WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und AKOÖ-Präsident Johann Kalliauer
  • Foto: Röbl
  • hochgeladen von Birgit Leitner

Die OÖ Sozialpartner Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer gründen eine gemeinsame Clearingstelle für Rechtsfragen und Problemfälle. Auch eine gemeinsame Arbeitsgruppe zur Errichtung einer Corona-Zielgruppen-Arbeitsstiftung wird eingesetzt.

OÖ. Die neue Clearingstelle der oberösterreichischen Sozialpartner wird mit Vertretern der Arbeiterkammer OÖ und der Wirtschaftskammer OÖ beschickt. Innerhalb dieses Teams werden künftig Rechtsfragen von grundsätzlicher Bedeutung, Fragen der Kollektivvertragszugehörigkeit bzw. der Anwendung von Kollektivverträgen sowie Problemfälle zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern eingebracht und gemeinsam geklärt. Ziel ist es, zu einer gemeinsamen Sichtweise zu kommen und Lösungen zu suchen.

„Das ganze Land ist aktuell in einem Re-Start-Modus. Auch in der oö. Sozialpartnerschaft wird der Re-Start-Knopf gedrückt. Grundlage dafür ist ein neues Selbstverständnis. Wir wollen beide gemeinsam Probleme lösen statt uns gegenseitig Problemfälle aufzuzeigen."
WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer

Nach einer einjährigen "Probephase" soll die Clearingstelle hinsichtlich der angestrebten Wirkung evaluiert und danach unbefristet eingerichtet werden. In dieser Zeit wird die Arbeiterkammer ihr "Schwarzbuch Arbeitswelt" aussetzen.

„Mit dieser Clearingstelle ist es uns gelungen ein Instrument zu schaffen, das es uns in guter Sozialpartnertradition ermöglicht, Rechtsfragen abzuklären und gemeinsam etwaige Rechtsverletzungen rasch abzustellen.“ AK OÖ-Präsident Johann Kalliauer

Die Corona-Zielgruppen-Arbeitsstiftung

Die aktuelle Corona-Krise bringt große wirtschaftliche Herausforderungen für viele Betriebe und deren Mitarbeiter mit sich. Als Hilfe zur Umstrukturierung im Betrieb und als Unterstützung und Sprungbrett für eine neue berufliche Entwicklung der vom Jobverlust betroffenen Mitarbeiter haben Arbeiter- und Wirtschaftskammer OÖ ein Konzept für eine Corona-Zielgruppenstiftung erarbeitet. Dieses soll in den nächsten Wochen präsentiert werden.

Achleitner: "Gerade jetzt braucht es eine
gemeinsam getragene Standortpatnerschaft"

„Aus der Sicht des Wirtschaftsstandortes Oberösterreich ist es sehr erfreulich, dass sich Wirtschaftskammer Oberösterreich und Arbeiterkammer Oberösterreich auf eine neue Zusammenarbeit geeinigt haben. Gerade in schwierigen Zeiten wie jetzt braucht es eine von allen Sozialpartnern gemeinsam getragene Standortpartnerschaft anstelle von ideologischen Konflikten“, begrüßt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner den heutigen gemeinsamen Auftritt von Wirtschaftskammer-OÖ-Präsidentin Doris Hummer und Arbeiterkammer-OÖ-Präsidenten Johann Kalliauer.

Haberlander: "Zusammenhalt und konstruktive
Zusammenarbeit  sind unabdingbar"

Auch die neue geschäftsführende Landesobfrau des OÖVP-Arbeitnehmerbundes ÖAAB, Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander, begrüßt den „Re-Start“ der Sozialpartnerschaft in Oberösterreich: „Nicht nur, gerade aber in Krisenzeiten, sind Zusammenhalt und konstruktive Zusammenarbeit auf Augenhöhe unabdingbar. Um die aktuellen Herausforderungen bewältigen zu können und den Arbeitnehmern die richtigen Perspektiven bieten zu können, braucht es ein echtes Miteinander in der Arbeits- und Wirtschaftswelt. Die Rückkehr zur gelebten Sozialpartnerschaft leistet dabei einen wesentlichen Beitrag!“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen