Arbeiterkammer Oberösterreich
Psychische Erkrankungen erhöhen Gefahr des Jobverlusts

Insgesamt seien Frauen doppelt so häufig von psychischen Erkrankungen betroffen wie Männer.
  • Insgesamt seien Frauen doppelt so häufig von psychischen Erkrankungen betroffen wie Männer.
  • Foto: alexraths/panthermedia
  • hochgeladen von Julian Engelsberger

OÖ: „Der Grund für psychische Erkrankung liegt nicht nur in der Arbeit, sondern kann viele andere Gründe haben“, erklärt Arbeiterkammer-Oberösterreich-(AKOÖ)-Präsident Johann Kalliauer.

700.000 Krankenstandstage

Jedoch sei die Gefahr arbeitslos zu werden, für psychisch Erkrankte bis zu achtmal höher als für Gesunde. Dies zeige eine aktuelle Wifo-Studie. Zudem bräuchte es laut AKOÖ einen Kündigungsschutz im Krankenstand, damit das Auskurieren und der Wiedereinstieg möglich würden. 2016 seien in Oberösterreich mehr als 700.000 Krankenstandstage auf psychische Diagnosen zurückzuführen. Dies entspreche einer Steigerung um 50 Prozent innerhalb der vergangenen zehn Jahre. „Grund dafür ist, dass die psychisch bedingten Erkrankungen überdurchschnittlich lange andauern“, betont Kalliauer. Insgesamt seien Frauen doppelt so häufig betroffen wie Männer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen