Wirtschaftsstandort Oberösterreich
„Wollen uns mit den Besten messen”

Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (ÖVP), Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) und Wirtschaftswissenschaftler Teodoro D. Cocca präsentieren konkrete Handlungsempfehlungen für eine künftige oberösterreichische Standortstrategie.
  • Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (ÖVP), Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) und Wirtschaftswissenschaftler Teodoro D. Cocca präsentieren konkrete Handlungsempfehlungen für eine künftige oberösterreichische Standortstrategie.
  • Foto: Land OÖ / Greindl
  • hochgeladen von Julian Kern

Oberösterreich möchte sich in Zukunft mit den besten Wirtschaftsregionen der Welt messen. Als Herausforderungen gelten dabei die Themen Digitalisierung, Umwelt und Bildung.

OÖ. „Wir wollen uns in Zukunft mit den Besten messen”, sagt Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP), der gemeinsam mit Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (ÖVP) und JKU-Professor Teodoro Cocca über standortpolitische Herausforderungen informierte. Der Wirtschaftswissenschaftler leitete in einer Vergleichsstudie mit den Top 20 Wirtschaftsregionen Stärken, Schwächen und Chancen für Oberösterreich ab, die man laut Landeshauptmann Stelzer im zukünftigen Regierungsabkommen einarbeiten möchte. 

„Bildung zentrale Faktor”

Entscheidend sei laut Wirtschaftswissenschaftler Cocca der Faktor Bildung: „Das Allerwichtigste ist, dass so viele Menschen wie möglich gefragte Jobs in Oberösterreich ausführen können.” Laut dem JKU-Professor brauche es außerdem mehr Anreize für Start-ups, sich nach einem Hochschulabschluss selbstständig zu machen: „Das könnten zum Beispiel steuerliche Vorteile sein.“ 

Zusammenarbeit mit erfolgreichen Regionen

Laut Cocca profitiere Oberösterreich vor allem von der Zusammenarbeit mit Bayern, „da in und um München eine polarisierende Region für Start-ups entsteht.” Wirtschaftslandesrat Achleitner bestätigt die gute Verbindung zum wichtigsten Exportland im Nordwesten Oberösterreichs: „Diese Beziehungen wollen wir intensivieren.” Landeshauptmann Stelzer gab außerdem bekannt, dass „Oberösterreich vermutlich im Spätherbst das Treffen der POWER REGIONEN veranstalten wird, wo unter anderem Regionen wie Shandong und Georgia dabei sein werden.”

"Haben uns aus der Krise investiert"
ÖVP präsentiert Wahlprogramm


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen