1. Forum Europa – Liszt – Raiding fand statt!

Mag. Manfred Fuchs, Präsident des Franz Liszt Vereins Raiding, Bürgermeister Dipl. Ing. (FH) Markus Landauer, Hannes Tretter, Leiter des Forums, Johannes Kutrowatz, Intendant des Liszt Festivals Raiding und Kulturlandesrat Helmut Bieler.
  • Mag. Manfred Fuchs, Präsident des Franz Liszt Vereins Raiding, Bürgermeister Dipl. Ing. (FH) Markus Landauer, Hannes Tretter, Leiter des Forums, Johannes Kutrowatz, Intendant des Liszt Festivals Raiding und Kulturlandesrat Helmut Bieler.
  • hochgeladen von Nadine Hoffmann

RAIDING (NH). Durch seine künstlerischen Wanderjahre durch ganz Europa, den Ländern, in denen er lebte, jener musikalischen Stile, die in seinen Werken aufgegriffen wurden, und seiner zukunftsweisenden Musik wird Franz Liszt als europäischer Künstler angesehen. Aus diesem Grund fand am Geburtsort von Franz Liszt im Pfarrzentrum Raiding das „1. Forum Europa – Liszt – Raiding“ statt.

Diese Veranstaltung stellte in erster Linie eine Vortrags- und Diskussionsrunde dar, welche sich hauptsächlich mit Europa, seiner Gegenwart und Zukunft aus politischer, gesellschaftlicher und kultureller Sicht befasste. Eröffnet wurde das Forum Europa von Helmut Bieler, Kulturlandesrat des Burgenlandes, Johannes Kutrowatz, Intendant des Liszt Festivals Raiding, Dipl. Ing. (FH) Markus Landauer, Bürgermeister von Raiding, Mag. Manfred Fuchs, Präsident des Franz Liszt Vereins Raiding und Hannes Tretter, Leiter des Forums. Hierbei fungierte unter anderem Michael Kerbler als Moderator.

Vortrags- und Diskussionsrunde

Anschließend wurden in kleinen Kreisen persönliche Geschichten über Europa erzählt von Waltraut Kotschy, Europäische Datenschutzexpertin, Otmar Lahodynsky, Journalist, Zeitschrift „profil“, Wolfgang Müller-Funk, Literatur- und Kulturwissenschaftler, Wolfgang Petritsch, ehem. Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina, Präsident der österreichischen Marshallplan-Stiftung, Nina Radovic, Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, Gabriel Toggenburg, Agentur für Grundrechte der Europäischen Union und Nini Tsiklauri, Schauspielerin und Sängerin, Pulse of Europe Österreich. Im Anschluss an die einzelnen Erzählungen stand es den Besuchern frei diese zu reflektieren und ihre eigenen Eindrücke mitzuteilen. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen