Absolventen der Handelsschule Oberpullendorf 2017

1. Reihe: Dipl.-Päd. Michaela Hellmann, Mag. Katharina Windisch-Kämpfer, Mag. Robert Friedl (Direktor), Mag. Susanne Wallner (Vorsitzende), Mag. Stefanie Fleck, Mag. Norbert Liebentritt
2. Reihe: Melinda Boros, Elona Krasniqi, Ana Kosijer, Jessica Bauer, Leonora Qoraj, Rebeka Maszlov
3. Reihe: Zuzana Rochlová, Fatjona Krasniqi, Sarolta Kocsis, Dorisz Maslov, Ediana Kastrati, Laura Reiner, Jasmin Bauer
4. Reihe: Viktória Gurdon, Erblin Polomi, Mobeen Javed, André Schäffauer, Erik Schöll
  • 1. Reihe: Dipl.-Päd. Michaela Hellmann, Mag. Katharina Windisch-Kämpfer, Mag. Robert Friedl (Direktor), Mag. Susanne Wallner (Vorsitzende), Mag. Stefanie Fleck, Mag. Norbert Liebentritt
    2. Reihe: Melinda Boros, Elona Krasniqi, Ana Kosijer, Jessica Bauer, Leonora Qoraj, Rebeka Maszlov
    3. Reihe: Zuzana Rochlová, Fatjona Krasniqi, Sarolta Kocsis, Dorisz Maslov, Ediana Kastrati, Laura Reiner, Jasmin Bauer
    4. Reihe: Viktória Gurdon, Erblin Polomi, Mobeen Javed, André Schäffauer, Erik Schöll
  • Foto: Foto. GB
  • hochgeladen von Eva Maria Plank

OBERPULLENDORF. Die heurige Abschlussklasse der Handelsschule feierte nach abgelegten Prüfungen ihren Abschied von der BHAK/BHAS Oberpullendorf. Klassenvorständin Dipl.-Päd. Michaela Hellmann: „Die heurige Abschlussklasse der Handelsschule war eine bunte Mischung mit verschiedenen Nationalitäten, Herkunftsländern, Muttersprachen aber auch sehr unterschiedlichen Charakteren. Was ich persönlich als sehr schön und bereichernd empfunden habe. Rückblickend fällt meine Bilanz sehr positiv aus. Es war eine lernbereite und selbstständige „pflegeleichte“ Klasse. Als Lehrerin für Persönlichkeitsbildung war mir vordergründig wichtig, nicht nur Lehrstoff sondern vor allem Werte wie Respekt, Höflichkeit Pünktlichkeit und Termintreue zu vermitteln und einzufordern. Ich habe meine Aufgabe als Klassenvorstand vor allem darin gesehen, mich nicht vor meine Schüler/Schülerinnen zu stellen, um ihnen die Sicht nicht zu versperren. Ich bin immer hinter ihnen gestanden um ihnen den Rücken zu stärken und für sie da zu sein, wenn sie meine Unterstützung benötigten. In Erinnerung bleiben vor allem nicht das normale Tagesgeschäft also der Unterricht, sondern vielmehr die gemeinsamen außerschulischen Aktivitäten wie die Kennenlerntage der 1. Klasse, Projekttage in Wien und die gemeinsamen Wandertage, Exkursionen sowie der Abschlussball.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen