Ehrenkreuz des ÖSK
Besondere Ehrung in Neckenmarkt

Auszeichnungen des ÖSK in Neckenmarkt: Stefanie Zutz, Theresia Kerschbaum, Marianne Klausz sowie Ernst Sonnleitner, Bgm. Hannes Igler und Oberst i.R. Wolfgang Wildberger
  • Auszeichnungen des ÖSK in Neckenmarkt: Stefanie Zutz, Theresia Kerschbaum, Marianne Klausz sowie Ernst Sonnleitner, Bgm. Hannes Igler und Oberst i.R. Wolfgang Wildberger
  • Foto: Marktgemeinde Neckenmarkt
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

NECKENMARKT. In der Weinbaugemeinde Neckenmarkt gibt es neben einem großen Kriegsgefangenenfriedhof aus dem Ersten Weltkrieg im Ortsteil Haschendorf auch ein Gruppengrab am Ortsfriedhof, in dem die Soldaten der Wachmannschaft des Kriegsgefangenenlagers bestattet sind, die während ihres Dienstes im Lager verstorben sind. 
Dieses Grab wird schon seit Jahrzehnten von Frau Theresia Kerschbaum, inzwischen 87 Jahre alt und Frau Stefanie Zutz, 78 Jahre, liebevoll und unentgeltlich gepflegt.

Ehrenkreuz des ÖSK

Nunmehr wurden sie am 15. September für Ihre aufopferungsvolle Tätigkeit vom Landesgeschäftsführer Oberst i.R. Wolfgang Wildberger mit dem Ehrenkreuz des ÖSK ausgezeichnet als Anerkennung für die Tätigkeit.
Auch Bgm. Hannes Igler wurde mit dem Ehrenkreuz ausgezeichnet, als Anerkennung für die Tätigkeiten der Gemeinde in Bezug auf die Kriegsgräberfürsorge am großen Kriegsgefangenenfriedhof, sowie dem Kriegerdenkmal am Kirchenplatz, auf dem der weit über 400 Gefallenen der Gemeinde gedacht wird.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen