Die Schlichtingers in Oberpetersdorf

Am Foto von Werner Schöll von links: Maria Schock, Ludwig Schlichtinger, Anneliese Schlichtinger und Erich Schock.
  • Am Foto von Werner Schöll von links: Maria Schock, Ludwig Schlichtinger, Anneliese Schlichtinger und Erich Schock.
  • hochgeladen von Werner Schöll

Im 19. Jahrhundert war Oberpetersdorf eine bedeutende Töpfergemeinde. 14 Hafnermeister und zahlreiche Gesellen waren gleichzeitig tätig und erzeugten Geschirr wie Schüssel, Teller, Krügerl, Vasen, Häferl – und auch Kachelöfen mit dem typischen blauweißen Muster. Die Erzeugnisse wurden auf den Märkten bis nach Steinamanger verkauft. Mit Paul Wildzeiss ist 1938 der letzte Hafnermeister verstorben und damit gehörte dieses Handwerk der Vergangenheit an.

Ein bekannter Hafnermeister war Ferdinand Schlichtinger. Sein Enkelsohn Georg Schlichtinger verließ um die Jahrhundertwende mit seiner Familie die Gemeinde und siedelte sich in Puchberg am Schneeberg an. Es blieb ein loser Kontakt mit seinen Verwandten in Oberpetersdorf. Noch vor Jahrzehnten war den Nachname Schlichtinger in Kobersdorf, Tschurndorf und Oberpetersdorf häufig vertreten, heute gibt es zwar noch eine Vielzahl an Schlichtinger-Nachkommen, aber der Name ist nicht mehr existent.

Auf Bemühen von Maria und Erich Schock konnten nach langer Zeit wiederum die Familien gefunden und zusammengeführt werden. So gibt es in Puchberg am Schneeberg aktuell mehr als zehn Familien, die den Namen Schlichtinger tragen und aus Oberpetersdorf abstammen. Ludwig Schlichtinger, ein Urenkel von Ferdinand Schlichtinger, besuchte kürzlich mit seiner Gattin Anneliese zum Kirtagsfest den Gottesdienst und den Frühschoppen in Oberpetersdorf.

Als Freund der Blasmusik fühlte er sich „bei seinen Wurzeln“ in Oberpetersdorf wohl und in wenigen Wochen soll es ein Familientreffen geben, wo die „Schlichtingers“ das Rad der Zeit ein wenig zurückdrehen wollen, als Auftakt für ein zukünftiges Miteinander.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen