Unfall im Gemeindegebiet Weppersdorf
Frau und zwei Kinder bei Verkehrsunfall verletzt

WEPPERSDORF. Auf der Schnellstraße S31 im Gemeindegebiet von Weppersdorf wurden heute eine Frau und zwei, der drei mitfahrenden Kinder verletzt.

Die 38-jährige, im Bezirk Oberpullendorf wohnende, Ungarin fuhr am heutigen Tag, gegen 07.35 Uhr, mit ihrem PKW auf der S31 in Fahrtrichtung Mattersburg. Im PKW befanden sich ihre drei Kinder, fünf, acht und elf Jahre alt. Allesamt waren angegurtet gewesen. Im Gemeindegebiet von Weppersdorf bemerkte die Frau, dass ihr auf ihrer Fahrspur ein PKW entgegenkam, der zuvor die doppelte Sperrlinie überfahren hatte. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, bremste sie ihren PKW ab und verriss diesen nach rechts. Dadurch kam der PKW von der Fahrbahn ab, fuhr über die Böschung in den Straßengraben, überschlug sich und kam wieder auf den Rädern zum Stillstand. Dabei wurden die Frau sowie zwei, ihrer drei Kinder, unbestimmten Grades verletzt. Nach der Bergung und Erstversorgung durch ein Notarztteam wurden sie in ein Krankenhaus gebracht.

Sekundenschlaf als Ursache
Der verkehrsunfallsauslösende, aus Oberösterreich stammende 34-jährige PKW-Lenker kam nach eigenen Angaben infolge Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn und stürzte in weiterer Folge in den Straßengraben. Erst dann sei er „munter“ geworden. Der Mann wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt.
Eine Berührung zwischen den beiden, am Verkehrsunfall beteiligt gewesenen Kraftfahrzeugen hatte nicht stattgefunden. Alkomatentests wurden mit den Lenkern durchgeführt, welche negativ verliefen.
Die Feuerwehren aus Weppersdorf und Oberpullendorf waren zur Fahrzeugbergung und Reinigung der Fahrbahn vor Ort. In der Zeit zwischen 07.35 Uhr bis 08.45 Uhr war die Schnellstraße S 31 im besagten Bereich erschwert passierbar.

Autor:

Bezirksblätter Oberpullendorf aus Oberpullendorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen