Hochwasserprojekt wurde umgesetzt

Das Rückhaltebecken Strebersdorf wurde erst kürzlich seiner Bestimmugn übergeben
2Bilder
  • Das Rückhaltebecken Strebersdorf wurde erst kürzlich seiner Bestimmugn übergeben
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Eva Maria Plank

STREBERSEORF. „Die Hochwasser-Ereignisse des heurigen Sommers haben wieder einmal klar vor Augen geführt, wie wichtig der Schutz vor Naturgefahren ist. Mein Ziel ist es, Österreich Schritt für Schritt sicherer zu machen. Das Projekt in Strebersdorf ist eines der vielen wichtigen Hochwasserschutzprojekte, die wir erfolgreich umsetzen. Zum Schutz der burgenländischen Bevölkerung vor Naturgefahren hat mein Ressort in den letzten zehn Jahren insgesamt 62 Millionen Euro an Bundesmittel investiert“, so Umweltminister Niki Berlakovich anlässlich der Eröffnung des Hochwasserrückhaltebeckens.

„Dem Hochwasserschutz wird im Burgenland großes Augenmerk geschenkt. In den letzten fünf Jahren wurden viele vorbildliche Projekte verwirklicht und damit dem Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung verstärkt Rechnung getragen. Ein weiteres wurde nun fertig gestellt: Die Gesamtbaukosten für das Rückhaltebecken Strebersdorf betragen insgesamt 640.000 Euro. Damit ist der Schutz von einem 100-jährliches Hochwasserereignis garantiert“, erklärte Landesrat Andreas Liegenfeld anlässlich der Eröffnung.

Rückhaltebecken Strebersdorf - Daten und Fakten
Das Rückhaltebecken Strebersdorf ist für ein 100-jährliches Hochwasserereignis ausgerichtet und sieht die Ableitung einer anfallenden Wassermenge von 10,7 m3 pro Sekunde auf 100 Liter pro Sekunde vor. Die Dammhöhe des Rückhaltebeckens beträgt wasserseitig 5 m. Die Dammlänge misst rund 900 m und das Speichervolumen des Rückhaltebeckens beträgt 45.300 m³.

49,5 Millionen Euro wurden in den letzten fünf Jahren in den Hochwasserschutz investiert
„Im Burgenland wurden in den letzten fünf Jahren große Anstrengungen im Bereich des Hochwasserschutzes unternommen und in Summe EUR 49,5 Millionen in vorbildliche Hochwasserschutzprojekte investiert. Neben der Befriedigung des Schutzbedürfnisses der Bevölkerung wurden damit gleichzeitig auch ökologische Ziele verfolgt“, so Landesrat Liegenfeld.

Insgesamt wurden im Burgenland bis dato 130 Hochwasserschutzanlagen zum Schutz von Menschen, Wirtschaft und Kulturlandschaft errichtet. Derzeit befinden sich 10 große Anlagen in der Bau- bzw. Planungsphase.

Das Rückhaltebecken Strebersdorf wurde erst kürzlich seiner Bestimmugn übergeben
Das Rückhaltebecken in Strebersdorf wurde erst kürzlich seiner Bestimmung übergeben.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen