Kaffee im Juni: Konvoi der Nächstenliebe für Ritzinger Wohngemeinschaft

Ben, Ina, LR Mag. Norbert Darabos, Conny Stifter, Nicole Wallner-Wessely, LAbg Peter Heger, Ernst Graft.
5Bilder
  • Ben, Ina, LR Mag. Norbert Darabos, Conny Stifter, Nicole Wallner-Wessely, LAbg Peter Heger, Ernst Graft.
  • Foto: Foto: smo-photography
  • hochgeladen von Eva Maria Plank

RITZING. Auch heuer haben sich wieder unzählige Motorradfahrer am Tag des Motorrads, zu einer Kaffeefahrt getroffen, um benachteiligte Kinder in einer Jugend- und Sozialeinrichtung mit Sach- und Geldspenden zu unterstützen. Treffpunkt war wieder in Vösendorf am SCS Parklplatz-Westring. Nach mehreren Tassen Kaffee führte Initiator Ernstl Graft pünktlich um 9.00 Uhr den Konvoi der Nächstenliebe zum mittlerweil 26mal an.

Zwei Stunden später rollten 539 Motorräder in Horitschon  ein. Die Kinder der Sozialpädagogischen Wohngemeinschaft „WoGe JuKi“, zahlreiche Motorradbegeisterte und Schaulustige begrüßten den nicht enden wollenden Konvoi. Nach einem Rahmenprogramm und berührendem Gesang der Kinder mit den Motorradfahrern konnte zu zahlreichen Sachspenden zusätzlich die beachtliche Geldspende von 6.050 Euuro direkt an die Einrichtung übergeben werden.
Ernst Graft jun., der Initiator und treibende Kraft der Benefizveranstaltung, arbeitet nicht nur an der jährlichen Umsetzung der Motorrad-Sternfahrt, sondern organisiert, ganz nach dem Motto der Idee „Biker für Kinder“, Kinderfeste, Abenteuerurlaube, Kino- und Theaterbesuche, sowie andere Aktivitäten für Kinder. Untrennbar mit seinem Namen verbunden ist die zwanzigjährige Geschichte der TOY-RUN, bei der sponsor- und werbefrei ingesamt eine Million Euro von Motorradfahrer für sozialbenachteiligte Kinder gesammelt wurden. Mit seinem Engagement macht Ernst Graft auf die Notwendigkeit von privatem Engagement, zusätzlich zur staatlichen Sozialarbeit im Bereich Kinder und Jugend, aufmerksam. Den "Toy Run" gibt es mittlerweile nicht mehr, aber Ernst Graft trifft sich weiterhin mit vielen Motorradfahrern zum "Kaffee im Juni".

Spezieller Dank

„Ich bin  beeindruckt, was im Rahmen der Veranstaltung 'Kaffee
im Juni - TOY-RUN – Biker für Kinder“  auf die Beine gestellt wurde. Mein spezieller Dank gilt dem Initiator Ernst Graft, der seit vielen Jahren diese Spendenfahrt organisiert. Besonders freut mich, dass so eine enorme Summe für benachteiligte Kinder in der sozialpädagogischen Wohngemeinschaft  gespendet wurden. Diese Einrichtung sorgt in vorbildhafter Weise dafür, dass Kinder, die keinen optimalen Start ins Leben hatten, auf ihrem weiteren Weg bestmöglich betreut und unterstützt werden", so Landesrat Norbert Darabos.
Nicole Wallner-Wessely, Geschäftsführerin WoGe JuKi.„Die Veranstaltung „Kaffee im Juni“ steht ganz im Zeichen der Menschlichkeit. Miterleben zu dürfen, wie so viele Motorradfahrer nicht nur ihre kostbare Freizeit widmen sondern auch noch Geschenke mitbringen und dann noch  eine großzügige Geldspende überreichen, war für mich ein unbeschreibliches Erlebnis. Die Kids unserer Einrichtung und auch das Betreuer-Team werden diesen Tag sicher nie vergessen. Ich möchte mich bei allen, die diese Veranstaltung ermöglicht haben,  herzlich bedanken.“

Aus dem Häuschen

Cornelia Stifter  pädagogische Leiterin WoGe JuKi Horitschon. „Schon die Ankunft der Motorradfahrer war ein ganz besonderer Moment für unsere Kids und auch für die Betreuer, die vielen Geschenke und Geldspende – wir waren alle völlig aus dem Häuschen. Die Spende wird in Erlebnispädagogik investiert, wir werden unseren Kindern und Jugendlichen spezielle Freizeitaktivitäten und Themenurlaube ermöglichen, die unser laufendes Budget nicht abdecken kann.“
Die WoGe JuKi ist eine sozialpädagogische Einrichtung, in der bis zu 15 Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen in familienähnlicher Umgebung vom Kleinkindalter bis zur Verselbständigung betreut werden.
"Erstes Ziel unserer Arbeit ist es, den bei uns untergebrachten jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, zu einem selbstständigen, innerhalb der Gesellschaft akzeptierten, lebensbejahenden Menschen heranzureifen", so Nicole Wallner-Wessely.

Autor:

Eva Maria Plank aus Oberpullendorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.