Ötzi

Es ist jetzt 20 Jahre her, dass „Ötzi“, der Mann aus dem ewigen Eis, im Gletscher an der Österreich –italienischen Grenze gefunden wurde. Damals war Österreich noch nicht bei der EU. Der Fund damals sollte aber ein Vorzeichen unseres Verhaltens in der EU sein. Als Ötzi gefunden wurde, wusste man nichts über ihn. Es wurde angenommen es handelt sich um einen abgestürzten und erfrorenen Bergsteiger. Die österreichischen und die italienischen Behörden versuchten Ötzi jeweils der anderen Nation zuzuschanzen, denn die Bergekosten aus der Gletscherspalte waren sehr hoch. Letztendlich hat Österreich die Bergung durchgeführt . Als sich herausstellte dass Ötzi, die älteste und besterhaltenste Mumie weltweit, und somit sowohl aus wissenschaftlicher und finanzieller Sicht ein enormer Gewinn ist, wurde er zum Italiener. Heute befindet er sich in einem eigenen Museum in Bozen, hat sein eigenes Museum und die Italien genießt alle Vorteile die sein Fund mit sich gebracht hat. Eine österreichische Lösung, eben.

Autor:

Lorenz Böhm aus Oberpullendorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen