Corona-Virus
Stimmung in Schulen "sehr entspannt"

Im BG BRG BORG Oberpullendorf "Franz Liszt" ist die Stimmung laut Direktorin Helga Fabsits "sehr ruhig". Man sei auf sehr gut auf die nächsten Wochen vorbereitet.
  • Im BG BRG BORG Oberpullendorf "Franz Liszt" ist die Stimmung laut Direktorin Helga Fabsits "sehr ruhig". Man sei auf sehr gut auf die nächsten Wochen vorbereitet.
  • Foto: BG BRG BORG Oberpullendorf "Franz Liszt"
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

BEZIRK OBERPULLENDORF. Ab nächster Woche herrscht aufgrund des Corona-Virus auch in den heimischen Schulen ein Ausnahmezustand: Oberstufen-Schüler bleiben ab Montag, alle anderen Schüler spätestens ab Mittwoch dem regulären Unterricht fern. Eine Entschuldigung muss dafür nicht erbracht werden.

"Sind sehr gut aufgestellt"

Im BG BRG BORG Oberpullendorf "Franz Liszt" ist man trotz der außergewöhnlichen Situation "sehr ruhig", wie Direktorin Helga Fabsits den Bezirksblättern berichtet: "Wir sind digital sehr gut aufgestellt und alle Schüler und Lehrer sind mit dem digitalen Unterricht sehr vertraut. Es geht also nicht drunter und drüber, denn es ist alles gut organisiert." 

"Zwei, drei Fragen zur Situation"

Es habe zwar ein bisschen Nervosität bei den Maturanten aufgrund ihrer vorwissenschaftlichen Präsentationen am kommenden Montag und Dienstag geherrscht, "aber die dürfen noch gehalten werden", beruhigt Fabsits. Ansonsten habe es von den Klassenvorständen "natürlich zwei, drei Fragen zur Stituation gegeben, aber im Allgemeinen ist alles sehr ruhig".

"Stimmung ist sehr entspannt"

Sehr gut vorbereitet ist man auch in der Fachschule für Keramik und Ofenbau Stoob, wie Direktorin Christa Pichler berichtet: "Unsere Schüler kommen aus ganz Österreich und fahren jetzt alle nach Hause. Alle Schüler und Lehrer haben eine offizielle Email-Adress, die für den Unterricht genutzt wird und wir nutzen auch das Online-System LMS." Auch für die Eltern der Schüler gebe es online alle nötigen Informationen. 
Die Stimmung in der Schule sei "sehr gelöst und entspannt, auch die Eltern sind nicht in Panik, denn da unsere Schüler aus ganz Österreich kommen, sind wir es alle gewohnt, ständig elektronisch zu kommunizieren". Auch für die Reifeprüfungen renne alles in geordneten Bahnen ab.

Erste Diskotheken sperren zu
Autor:

Franz Tscheinig aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen