Tote Katze war der Auslöser

Elisabeth Papst-Lackinger zeigt die Stelle, wo die Katze überfahren wurde. Sie fordert eine 30er Zone.
3Bilder
  • Elisabeth Papst-Lackinger zeigt die Stelle, wo die Katze überfahren wurde. Sie fordert eine 30er Zone.
  • hochgeladen von Eva Maria Plank

RITZING (EP). "Meine Katze war in der Vergangenheit nicht das einzige Tier, das hier überfahren wurde. Ständig kommen welche zu Tode", so Elisabeth Papst-Lackinger.
Noch immer geschockt, zeigt sie die Stelle, wo ihr geliebtes Tier einem Auto zum Opfer gefallen ist. Das habe laut Papst-Lackinger vor allem damit zu tun, dass die Autos hier viel zu schnell durchfahren würden. In der Ortschaft ist eine 50er Beschränkung, Papst-Lackinger fordert eine 30er Zone für die gesamte Lange Zeile. "Ich habe schon vor zehn Jahren eine Geschwindigkeitsbeschränkung beantragt, bin aber damals abgeblitzt." Papst-Lackinger reagierte auf ihre Art und notierte die Kennzeichen der vermeintlichen Temposünder. Diese wurden an die Polizei weitergeleitet. "Ich habe auch einmal eine Frau angehalten, sie hat mich aber angezeigt." Auch von der Polizei und vom Bürgermeister fühlt sich die Ritzingerin missverstanden. "Ich werde nicht wirklich ernst genommen, es wurde zwar kontrolliert, aber nicht zu den Stoßzeiten." Bezirkspolizeikommandant Werner Omischl bestätigt verstärkte Kontrollen im Ortsgebiet von Ritzing. "Wir haben aufgrund der Anzeigen an drei Tagen eine gesonderte Aktion mit verstärkten Verkehrskontrollen entlang der Langen Zeile durchgeführt. Wir waren auch zu den von Frau Papst-Lackinger angegebenen Zeiten vor Ort. Das Ergebnis nach drei Tagen: Es gab genau eine Geschwindigkeitsübertretung." Elisabeth Papst-Lackinger verlangt außerdem Bodenschwellen vor ihrem Haus, diese sollen die Autofahrer zwingen, das Tempo zu drosseln. "Leider stoße ich mit meinen Forderungen auch bei der Gemeinde auf taube Ohren." Bürgermeister Walter Roisz kann die Forderung von Elisabeth Papst-Lackinger nicht nachvollziehen. "Ich verstehe, dass sie wegen dem tragischen Tod ihrer Katze aufgewühlt ist. Ich unterstütze aber eine 30er Beschränkung im Ortsgebiet nicht, außerdem kann ich nicht vor jedem Haus eine Bodenschwelle installieren lassen. Es gibt zur Recht Gesetze, auch die Polizei macht ständig Radar-Messungen."

Entscheidung

Auch das von Papst-Lackinger auf die Straße aufgemalte "langsam" hat ein Nachspiel, vor kurzem flatterte ein Bescheid ins Haus, dass sie diese eigenmächtige Beschriftung umgehend wieder entfernen muss. "Ihr Antrag auf eine 30er Zone wird allerdings in der nächsten Gemeinderatssitzung Thema sein. "Die Gemeinderäte werden entscheiden, ob eine Geschwindigkeitsbeschränkung bzw. Bodenschwellen entlang der Langen Zeile umgesetzt werden oder nicht."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen