Fußball | Burgenlandliga
FC Deutschkreutz: Trainer Dietmar Heger übernimmt

FC Deutschkreutz-Kapitän Florian Szaffich (l.) bekommt mit Dietmar Heger einen neuen Trainer.
  • FC Deutschkreutz-Kapitän Florian Szaffich (l.) bekommt mit Dietmar Heger einen neuen Trainer.
  • Foto: Oliver Frank
  • hochgeladen von Oliver Frank

DEUTSCHKREUTZ (O.Frank). Seit der Ablöse von Langzeit-Trainer Roman Fennes, der nach der 1:2-Niederlage beim ASK Kohfidisch am 8. Spieltag – zugleich die 4. Saisonniederlage und 6. sieglose Partie in Folge – freiwillig zurück trat, hat sich der FC Deutschkreutz in der Burgenlandliga merklich stabilisiert. Co-Trainer Raimund Krumai übernahm und blieb in seinen drei Pflichtspielen ungeschlagen – zwei Siege, ein Remis. „Wir haben aber von Anfang an gesagt, dass Raimund nur Interimstrainer ist und wir weiter auf der Suche sind“, erklärt Sektionsleiter Willi Kroker, fügt aber auch hinzu: „Natürlich ist uns die Entscheidung aufgrund der letzten Erfolge nicht leicht gefallen!“

"Das Gesamtpaket passt einfach!"

Nun hat der Tabellen-11. einen neuen Trainer gefunden: Am Dienstag Vormittag gab FC Deutschkreutz-Obmann Manfred Scherz die Verpflichtung von Dietmar Heger bekannt, der zuletzt bei 2. Liga Mitte-Aufsteiger SV Steinberg engagiert war und bereits mit dem SC Oberpullendorf Burgenlandliga- wie auch mit dem SC Ritzing Regionalliga-Erfahrung vorweisen kann. „Sein Plan und sein Konzept haben uns überzeugt! Er war in allen Gesprächen sehr gut vorbereitet, weiß bereits sehr viel über die Mannschaft und das Umfeld“, betont Kroker. „Bei ihm passt einfach das Gesamtpaket. Sein sportlicher Steckbrief mit einer sehr guten Ausbildung und Erfahrung haben den Ausschlag gegeben“, fügt FCD-Obmann Manfred Scherz hinzu.

"Meine Arbeit kann wohl erst im Frühjahr beurteilt werden!"
„Ich hoffe, dass die Mannschaft dort weitermacht, wo sie zuletzt aufgehört hat und die gleiche Leidenschaft auf den Platz legt“, erklärt der Neo-Trainer Dietmar Heger und unterstreicht auch die gute Arbeit seiner Vorgänger Roman Fennes und Raimund Krumai. „Meine Arbeit kann man wohl erst im Frühjahr beurteilen“, so Heger, der bis zum Ende der Hinrunde die 20 Punkte-Marke anstrebt.

Das erste Training wird der Neo-Coach morgen, Mittwoch, leiten. Seine Premiere auf der Betreuerbank des FC Deutschkreutz feiert der gebürtige Steinberger am Samstag (15.00 Uhr) beim Tabellen-5. SV St. Margarethen. Danach wartet das Lokalderby gegen den SC Ritzing (H) und das BFV-Cupspiel der 3. Runde beim SV Güssing. In den beiden Schlussrunden stehen der SC Pinkafeld (A) und der SV Oberwart (H) am Programm.

FCD-Zukunft von Raimund Krumai offen
Über die weitere Zukunft von Raimund Krumai, der ursprünglich seit Sommer als Co-Trainer und U23-Coach fungierte, ist noch nicht das letzte Wort gesprochen. „Er hat sich eine Bedenkzeit bis zum Ende dieser Woche erbeten“, so Obmann Manfred Scherz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen