USC Pilgersdorf: "Abstiegsgefahr ist nicht gebannt"

2. Liga: USC Pilgersdorf-Neo-Coach Karoly ist vom Ligaverbleib überzeugt

PILGERSDORF (O.Frank). Die Premiere von USC Pilgersdorf-Neo-Trainer Gerhard Karoly in der 2. Liga-Schlussrunde verlief optimal – 2:0 beim SV Schattendorf. „Die Mannschaft ist besser als die Tabelle aussagt“, so der Trainer. Mit 15 Punkten steht nur Rang 13 – Abstiegsgefahr! „Die Gefahr ist absolut nicht gebannt“, weiß der Neo-Coach, ist überzeugt, „dass wir in der Rückrunde nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden.“ Große Zuversicht beim ehem. Rapid Wien-Kicker der 90er-Jahre: „Ich bin von der Qualität des Kaders absolut überzeugt.“ Die mit der Verpflichtung von Innenverteidiger Krisztian Földes von SV Loipersbach eine Aufwertung bekam. „Er ist extrem ballsicher und ein sehr routinierter Spieler“, lobt Karoly. Die Vorbereitung läuft bereits (Tests gegen SV Bad Tatzmannsdorf und SV Steinberg wurden gewonnen), warten u.a. mit dem ASK Horitschon und dem UFC Markt Allhau auch zwei Burgenlandligaklubs. „Genau richtig für uns“, meint Gerhard Karoly.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen