Horitschon
Anton Putz ist Kommerzialrat

Bei der Titelverleihung: WKB-Präsident Peter Nemeth, Kommerzialrat Anton Putz mit Gattin Kornelia und WK-Direktor Rainer Ribing
  • Bei der Titelverleihung: WKB-Präsident Peter Nemeth, Kommerzialrat Anton Putz mit Gattin Kornelia und WK-Direktor Rainer Ribing
  • Foto: WKB
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

Dem Unternehmer Anton Putz aus Horitschon wurde kürzlich der Titel „Kommerzialrat“ verliehen

HORITSCHON. Im Alter von 19 Jahren ist Anton Putz in die Unternehmensgruppe Leier eingestiegen. Nach der Matura begann er die Studien Jus und Handelswissenschaften, widmete sich in der Folge aber vermehrt der Tätigkeit im Unternehmen seines Schwiegervaters.

1965 als Spar-Markt in Horitschon gegründet

Getragen vom starken Willen, sich aktiv einzubringen, wurden ihm nach und nach mehr Aufgaben übertragen. Das Unternehmen, das 1965 als Spar-Markt in Horitschon gegründet wurde, vollzog bereits 1970 den Einstieg in die Betonsteinproduktion. Nach Eröffnung eines weiteren Betonwerks im Jahr 1980 in Frauenkirchen, erfolgte der Schritt ins benachbarte Ungarn. Damals, im Jahr 1985, wurde dieser von vielen Kritikern massiv angezweifelt und dem Unternehmen keine positive Zukunft vorhergesagt. Schließlich war Ungarn zu dieser Zeit noch unter kommunistischem Regime. Es war letztlich auch der Einfluss des Auszuzeichnenden, gemeinsam mit dem Schwiegervater, Kommerzialrat Michael Leier, bewusst den Schritt ins östliche Nachbarland zu setzen.

Einstieg in den polnischen Betonmarkt

Wenige Jahre nach der Expansion nach Ungarn erfolgte 1988 der Einstieg in den polnischen Betonmarkt; mit der Gründung des 1.000 Kilometer von Horitschon entfernten Betonwerks Malbork. Und das zu einer Zeit, wo in Polen noch Kriegsrecht herrschte. In weiterer Folge wurden in Ungarn und Polen weitere Standorte eröffnet, was die Marktdurchdringung deutlich erhöhte.
Der Gedanke, dass es sich bei der Unternehmensgruppe Leier um ein Familienunternehmen handelt, wird niemals vergessen.

40 Werke in sieben Ländern

Mittlerweile zählen 40 Werke und Standorte in sieben Ländern zur Unternehmensgruppe Leier. Neben Österreich, Ungarn und Polen, kamen die Slowakei, Rumänien, Kroatien und die Ukraine hinzu. Bis zu 2.300 Mitarbeiter arbeiten für den Erfolg des europaweit tätigen Unternehmens.

Nemeth: "Weitblick, Umsicht und innovative Ideen"

Wirtschaftskammer-Präsident Peter Nemeth: „Anton Putz ist nicht nur ein erfolgreicher und kreativer Bestandteil des heimischen Wirtschaftslebens und ausgezeichneter Fachmann seiner Branche, sondern er zeichnet sich durch Weitblick, Umsicht und innovative Ideen aus. Und das in einem Berufsfeld, wo es um langfristige Lösungen bei Projekten geht. Ich gratuliere ihm sehr herzlich zum verdienten Berufstitel Kommerzialrat.“

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen