24.10.2017, 14:13 Uhr

Brunchen im Zeichen der pinken Schleife

Organisatorinnen und Unterstüzerinnen: Elisabeth Schranz, Claudia Rada, Andrea Konrath, Slatka Kaar-Wanschitz und Sabine Glöckl.

2. Pink Ribbon Breakfast zugunsten der burgenländischen Krebshilfe im Schenkhaus Strehn in Deutschkreutz

DEUTSCHKREUTZ  (EP).  „Wohl jeder von uns kennt eine Frau, die direkt oder indirekt von Brustkrebs betroffen ist“, so Sabine Glöckl, eine der beiden Organisatorinnen des Pink Ribbon Breakfast. „Deshalb wollten wir aktiv werden und habe uns entschlossen, das Pink Ribbon Breakfast zu organisieren.“ Bereits zum 2. Mal fand im Schenkhaus Strehn in Deutschkreutz dieses besondere Frühstück zugunsten der burgenländischen Krebshilfe statt. „Wir verbinden das gemütliche Zusammensein vieler engagierter Frauen mit wichtiger Aufklärung“, so Co-Organisatorin Claudia Rada.

Infomationen
Geballte Frauenpower steckten die Organisatorinnen mit FreundInnen und UnterstützerInnen in die Planung der Veranstaltung: Während sich die Gäste am Buffet ein Gläschen Sekt gönnten und pinke Makronen und Punschkrapferl mit dem Pink Ribbon-Logo gönnten, informierte Andrea Konrath, Geschäftsführerin der Burgenländischen Krebshilfe, über Hintergründe und die Wichtigkeit von regelmäßigen Untersuchungen für die Früherkennung.
Im Anschluss stand auch Gynäkologin Dr. Kaar-Wanschitz aus Oberpullendorf für persönliche Fragen zur Verfügung. Ebenso vertreten war Pink Ribbon-Botschafterin Elisabeth Schranz aus Oberwart, die selbst regelmäßig Veranstaltungen für den guten Zweck organisiert.  Für die richtige Stimmung sorgten die Jazzmusik-Klänge von Johann Böhm.
„Wir sind sehr dankbar“, sagten die beiden Organisatorinnen nach der Veranstaltung. „Wir glauben, es tut allen Frauen gut, diese große Solidarität zu spüren.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.