21.09.2014, 16:32 Uhr

1906-Fest „sunplugged“ zum Sommerausklang

LUTZMANNSBURG. Weinbau Fam. Hans Rohrer feierte vor kurzem ein Fest zu Ehren ihres ältesten Weingartens, der 1906 ausgepflanzt wurde und von dessen Reben bis heute die Trauben für einen einzigartigen Blaufränkisch stammen: Blaufränkisch 1906. Weil das 1906-Fest traditionell zwischen Sommerausklang und Weinlese stattfindet, und weil neben dem Wein und dem Leben mit und von der Natur die Musik schon immer eine wichtige Rolle in der Familie Rohrer spielt, stand das Fest heuer unter dem Motto Sunplugged!
Bereits am Nachmittag kamen zahlreiche Gäste aus nah und fern nach Lutzmannsburg, um mitten im über 100 Jahre alten Weingarten den Blaufränkisch 1906 vom Jahrgang 2013 (Fassprobe) zu verkosten. Dazu gab es Krumpian, Speck und baht’s Brot am Lagerfeuer im Weingarten.

Verschiedene Jahrgänge

Bei der kommentierten Vertikalverkostung von sechs verschiedenen Jahrgängen von Blaufränkisch 1906 (von 2011 bis 2001 zurück) konnte sich die Gäste ein Bild von der Einzigartigkeit und Langlebigkeit der bewusst klassisch im großen Holzfass ausgebauten Weines machen: „Bei Weinen dieser alten Reben ist es so, wie bei den Menschen: je älter sie werden und je mehr sie erlebt haben, umso mehr haben sie zu erzählen, und umso komplexer und eigenständiger wird die geschmackliche Botschaft, die sie uns vermitteln“, erklärte Winzer Hans Rohrer.
Bei Live-Musik „sunplugged“ mit Markus Rohrer an der Gitarre und Diana López, die die Gäste mit ihrer wunderbaren Stimme verzauberte, den Weinen von Weinbau Fam. Hans Rohrer und regionalen, kulinarischen Köstlichkeiten wie Paradeiskraut, Dinkel-Wraps, Kürbissalat und Traubensaft-Tiramisu von Michael Putz (Koch aus Leidenschaft, Steinberg Dörfl) sowie Spezialitäten vom Turopolje-Schwein wurde noch bis tief in die Nach hinein gefeiert. – www.rohrerwein.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.