30.03.2018, 16:20 Uhr

Das Lisztorchester als wichtiger Meilenstein des Liszt-Festivals

RAIDING. Das Jahr 2018 steht ganz im Zeichen der 10-jährigen Intendanz von Johannes & Eduard Kutrowatz. Anlässlich des Jubiläums besticht das Festival mit einem vielfältigen Programm: Herausragende Vertreter der Pianisten- und Sänger-Elite sowie außergewöhnliche Ensembles und renommierte Orchester präsentierten im Jubiläumsjahr einzigartige Konzertprogramme: darunter Boris Bloch, das Liszt Trio Wien, Orchester Wiener Akademie, Liszt Festival Orchester, Alexei Volodin und Ildikó Raimondi.


Weltpremiere

Am 23. März kame es zu einer Weltpremiere: Das neugegründete internationale Liszt Festival Orchester unter der Leitung von Johannes Kutrowatz gab sein Debut im Rahmen des Liszt Festivals 2018! Das Zitat von Franz Liszt - ‚den Speer in die Zukunft werfen‘ – gewinnt in diesem Kontext besondere Bedeutung, geht es doch darum das Liszt Festival Orchester als weitere wichtige Säule des Festivals zu etablieren.
Johannes Kutrowatz leitete das erstklassige, internationale Ensemble und die Uraufführung des "Concerto für zwei Klaviere und Orchester" seines Bruders Eduard gemeinsam mit ihm  präsentierte er es dem Publikum.  Am Ende des Konzertes gab es Standing Ovations für das Orchester, das neben Tschaikovskys berühmte romantisch-schwärmerische Serneade für Streichorchester auch noch Edvard Griegs beliebte Suite "Aus Holbergs Zeit" erklingen ließ.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.