22.06.2017, 14:09 Uhr

Fest der Rauen Liebe in Neckenmarkt fördert Weinschatz zutage

Ein Jahr lagern die Weinfässer mit dem edlen Tropfen tief in der Erde. (Foto: Rotweingut Lang)

Das Rotweingut Lang hatte am 17. Juni 2017 allen Grund zu feiern.

NECKENMARKT. Ein Jahr lang hat die „Raue Liebe“ in tief vergrabenen Barriquefässern unter der Erde geschlummert, bis es am 17. Juni ausgegraben wurde.

'Weinschmecker' versammelten sich

Weinliebhaber aus allen Himmelsrichtungen (von Schweden bis Vorarlberg) versammelten sich am Platz der Rauen Liebe des Rotweinguts und erwarteten mit Spannung die gereiften Tropfen.
Die erste Fassprobe offenbarte einen Wein, der die edelsten und ältesten Rebsorten vereint: Eine einzigartige Blaufränkisch-Cuvée, die in ca. zwei Metern Tiefe, geschützt vor Keimen und winterlichem Frost, durch das spezielle Mikroklima und den stetigen Austausch zwischen Wein und Erde an Intensität gewinnen durfte. „Hier kann der Wein genau die Ruhe und Kraft tanken, die er beim Genießen ausstrahlen soll", so die Veranstalter.

Rahmenprogramm

Eine Weingartenreise mit Oldtimertraktoren durch das Neckenmarkter Weingebirge und fröhliche Feierlichkeiten mit Musik und gegrillten Leckereien umrahmten den Tag. Und viele Helfer durften die die Raue Liebe des neuen Jahrgangs wieder tief in der Erde vergraben.
Die „Raue Liebe“ wird in rund 1.000 Flaschen abgefüllt und vereint Aromen von roten
Fruchtessenzen, Marzipan, Kakao und floralen Düften sowie Rosmarin und Wacholder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.