13.11.2016, 13:47 Uhr

Lehrer der ZMS Oberpullendorf zeigen, wie man „spielend“ helfen kann

Oberpullendorf: ZMS |

Die Lehrerinnen und Lehrer der Zentralmusikschule Oberpullendorf stellten sich unter dem Motto „fairPLAY“ geschlossen in den Dienst der guten Sache: sie gaben ein Benefizkonzert für die „Plattform Asyl Mittelburgenland“ .

Der Verein unterstützt Asylwerber im Bezirk mit einer Vielzahl an Aktivitäten von Deutschkursen im Haus St. Stefan bis hin zur Alltagsbewältigung. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer engagieren sich mit ihrer Zeit und ihrem Wissen für die Flüchtlinge.
Musikschulleiter Gottfried Putz und sein Team wollten dieses Engagement unterstützen und für die Musikerinnen und Musiker war es naheliegend, mit Musik zu helfen: „Wir spielen gerne dieses Benefizkonzert. Es ist eine schöne und wichtige Aufgabe für uns, eine Organisation und Menschen, die für Flüchtlinge im Bezirk da sind, zu unterstützen.“
Und so traten diesmal die Lehrerinnen und Lehrer, die sonst ihre Schüler auf Auftritte im Konzertsaal der Musikschule vorbereiten, selbst auf die Bühne und spielten für den guten Zweck. Sie machten damit Menschen Freude im doppelten Sinn: dem Konzertpublikum unter dem sich auch viele Schülerinnen und Schüler befanden, mit ihren musikalischen Können, und den Asylwerbern mit der gesammelten freien Spende. Und mit einem Augenzwinkern freuten sich ganz besonders die Musikschüler und bestätigten auf Nachfrage:“ Ja, die Lehrer sind genauso nervös wie wir, wenn wir hier auftreten!“
Im Anschluss an das Konzert gab es ein köstliches und vielseitiges Buffet mit internationalen Schmankerln, bereitgestellt und organisiert von der „Plattform Asyl Burgenland“ in Zusammenarbeit mit Flüchtlingsfrauen, die das Buffet auch betreuten. Der dazu passende Wein wurde von den Vereinten Winzern aus Horitschon gesponsert. Viele Besucher und auch die Mitwirkenden nahmen die Gelegenheit zum entspannten Gedankenaustausch wahr und ließen den Konzertabend auch kulinarisch lustvoll ausklingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.