17.03.2016, 16:31 Uhr

33.795 freiwillige Stunden

Das Rote Kreuz lud zur Bezirksversammlung ins Rathaus Oberpullendorf ein

OBERPULLENDORF (EP). "Für das Rote Kreuz Burgenland und auch für die Rotkreuz-Bezirksstelle Oberpullendorf war das Jahr 2015 eine große Herausforderung", so Rot Kreuz Bezrikstellenleiter Franz Stifter.
Am ersten Wochenende im September 2015 standen 15.000 Menschen in Nickelsdorf und einige Tausende in Heiligenkreuz. "Auch hier wir waren vom Roten Kreuz einsatzbereit und einsatzwillig. Auf unseren Bezirk beschränkt waren insgesamt 120 Personen – also HB, Freiwillige aber vor allem viele Frauen und Männer aus dem Mittelburgenland, die unseren Aufruf zu helfen gefolgt sind und vorwiegend in Nickelsdorf im Einsatz. Und einmal mehr war für diese Leistung unser Motto“Aus Liebe zum Menschen“ Motivation, Ansporn und die Bereitschaft zum bedingungslosen Helfen.", bedankte sich Stifter bei der Rot Kreuz Bezirksversammlung öffentlich bei allen Freiwilligen HelferInnen.

Standby

18.856 freiwillige Stunden im Rettungsdienst und 14.939 in den anderen Leistungsbereichen wurden 2015 von der Rot-Kreuz Bezirksstelle erbracht, insgesammt also fast 34.000 Stunden. Außerdem wurde in die Bezirksstelle investiert: die Sanitäranlagen wurden erneuert, derDachboden saniert und neue Räume für Arhciv und Mitarbeiter geschaffen. Im April sollen die neuen Räumlichkeiten offiziell eröffnet werden.
"Wir wissen nicht, wann und ob ein Flüchtlingsstrom unser Land erreicht; wir vom Roten Kreuz Burgenland und von der Rotkreuz-Bezirksstelle stehen „Standby“, sind bereit für weitere Einsätze. Wir werden wieder helfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.