05.02.2018, 15:13 Uhr

Burgenländischer Integrationspreis: mit "Schulbunt" die Jury überzeugt

f>Elisabeth Seifried (2.v.li.) und Brigitte Reiner (1.v.re.) mit einem Teil der Schüler, die am Projekt beteiligt sind.

Die VS Oberpullendorf zählt zu den Preisträgern beim 1. burgenländischen Integrationspreis.

OBERPULLENDORF (EP). Der Preis für Integration zeichnet unter anderem Maßnahmen zur Förderung der Integration, der Chancengleichheit von Zugewanderten, des Zusammenlebens und des Verständnisses füreinander aus und ist mit insgesamt 1.500 Euro dotiert. Der Preis wird in den drei Kategorien, Integration, Interkulturalität sowie Kinder- und Jugendintegrationsarbeit, vergeben. Ziel ist es, laut LR Norbert Darabos, die Auszeichnung jährlich zu vergeben.

Klassenübergreifend


Auch die Volksschule Oberpullendorf zählt zu den Preisträgern, sie erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Integration für das Projekt „Schulbunt“. Direktorin Elisabeth Seifried freut sich über die Auszeichnung. "Schulbunt ist ein klassenübergreifendes Projekt mit musikalischem Schwerpunkt und der Liedtitel unseres Schulsongs.." Die VS Oberpullendorf besuchen etwa 113 Kinder aus 14 verschiedenen Nationen, in der Schule treffen also Kinder mit verschiedenen Erstsprachen, Religionen und unterschiedlichen Kulturen täglich aufeinander. "Wir haben 20 bis 27 Prozent Kinder mit nicht deutscher Muttersprache an unserer Schule. Wir sind also bunt gemischt, Musik ist aber die Sprache, die jeder versteht. Sie verbindet Kulturen, baut Vorurteile ab und fördert die Kommunikation. Musik macht das Leben eben bunt", so Seifried über die Entstehung des Liedes. Der Schulsong wurde mit Hilfe von Jonathan Reiner selbst komponiert und professionell in einem Tonstudio aufgenommen. Präsentiert wurde er beim letzten Schulfest vom Schulchor unter der Leitung von Brigitte Reiner. "Gemeinsam lernen, lachen und Schulaufgaben machen, jeden mit seinen Stärken, Schwächen und Herkunft akzeptieren. Das gemeinsame Wir und Sprachen fördern – das ist der Inhalt unseres Schulsongs.

Miteinander funktioniert


Auch die Eltern sind in das Projekt mit einbezogen, um mit verschiedenen Liedern, Tänzen, Instrumenten die Rhythmen ihrer Heimat vorzustellen." Interkulturalität bestimme den Alltag an der Volksschule Oberpullendorf. "Wenn wir wollen, dass ein Miteinander funktioniert, müssen wir uns Projekte ausdenken und sie mit den Kindern leben und durchführen. Der Preis ist eine Bestätigung, dass die Wertschätzung da ist. Wir sind auf dem richtigen Weg und das wird auch anerkannt", so Elisabeth Seifried.


Preisverleihung

Es entspreche unserer Wertehaltung, dass jenen, die Hilfe brauchen, diese auch gegeben wird, betonte LR Norbert Darabos im Rahmen der Verleihung. „Wir müssen aber auch darauf achten, dass unser Sozial-, unser Gesundheits- und unser Bildungssystem nicht überfordert werden und es dadurch zu gesellschaftlichen Verwerfungen kommt. Deshalb müssen wir jene Menschen, die bei uns bleiben dürfen, auch integrieren. Denn Integrationsmaßnahmen sind die Basis dafür, dass Menschen in Österreich für sich und ihre Familie sorgen sowie am gesellschaftlichen Leben teilhaben können und unserem Land auch etwas zurückgeben."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.