19.10.2016, 16:41 Uhr

Der Mörtelmaler unterwegs zu neuen Ufern

RAIDING (EP). Hans Wiedeschitz ist der erste, der mit Mörtel malt. Als Autodidakt arbeitete er stets an der Verbesserung seiner Techniken und seiner kreativen Zugänge. Hans Wiedeschitz stellte seine Werke 2005 erstmals öffentlich aus, viele Ausstellugnen, darunter in seiner eigenen "Galerie Kunst am Zug" in Neckenmarkt, folgten.

Kraft und Energie

Diese gibt es seit 12 Jahren, nun hat Hans Wiedschitz die Möglichkeit im Raum Mödling - seiner ehemaligen Heimat - als Künstler Fuß zu fassen und gibt die Galerie in Neckenmarkt schweren Herzens auf. "Ich hatte innerhalb von 12 Jahren die Möglichkeit meine Kunst zu etablieren. Jetzt will ich wieder etwas neues machen, etwas bewegen und mich auch verkleinern."
Seinen Werkstoffen bleibt Hans Wiedeschitz aber treu. "Mörtel, Moor, Zement und Weinstein beseitzten eine besondere Kraft und Energie. Sie müssen aber trotzdem sensibel und professionell verarbeitet werden. Ich möchte aus diesen Materalien noch einiges herausholen und damit experimentieren." Bis Ende des Jahres sollte die Galerie "Kunst am Zug" leer sein, aus diesem Grund gibt es auf alle seine Bilder und Skultpturen am 28. , 29., und 30. Oktober Rabatte bis zu 70 Prozent. Infos. www.moertelmaler.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.