13.11.2017, 15:42 Uhr

Einfach näher dran in Kaisersdorf mit Harald Schattovich: "Kaisersdorf hat einiges zu bieten"

So kennt man den Hobbykoch in Kaisersdorf. (Foto: Foto: privat)

Als ein Tausendsassa in fast allen Vereinen ist Harald Schattovich aus Kaisersdorf tätig

KAISERSDORF (EP). Harald Schattovich ist in Kaisersdorf aufgewachsen, hier zur Schule gegangen und machte nach dem Hauptschulabschluss in Stoob eine Ausbildung zum Zuckerbäcker.
In diesem Beruf arbeitet er auch heute noch, gleich in der Nähe seines Heimatortes. Kaisersdorf ist und bleibe seine Heimat, hier lebt er mit seiner Freundin zusammen, hier hat er ein Haus gebaut. "Dort wo man aufwächst, zieht es einen hin. In Kaisersdorf habe ich seit meiner Kindheit meine Freunde, die Gemeinde hat neben der unberührten Natur auch sonst viel zu bieten. "Schattovich ist in fast allen Vereinen des Ortes tätig. "Bei uns gibt es ein Fischerfest, ein Gassenfest, das Sportfest, das Feuerwehrfest, auch der Verschönerungsverein organisiert eine Veranstaltung. Wenn es Feste gibt, bin ich zur Stelle, ich koche sehr gerne und bin meistens für die Verpflegung von allen zuständig."

Zahlreiche Vereine

Beim ASKÖ Kaisersdorf spielte der Hobbysportler bis zum 27. Lebensjahr in der Kampfmannschaft, dem Sportverein ist er daher besonders verbunden, dort sitzt er auch im Vorstand als Kassier, davor war er Obmann Stellvertreter. Auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Kaisersdorf ist er aktives Mitglied. "Ich bin seit meinem 16. Lebensjahr dabei und bin da, wenn Not am Mann ist." Gebraucht wird der Hobbykoch oft, denn Kaisersdorf ist bekant für seine zahlreichen Vereine und der daraus resultierenden Feste. "Egal, ob Punschstand oder Gulaschessen, ich bin überall dabei und mache das gerne." So kommt es schon mal vor, dass Harald Schattovich Unmengen von Schnitzel paniert. "Da gehen locker 600 Portionen über den Tisch."

Viele Aktivitäten
Auch beim Sportverein ist immer etwas zu tun. "Ich bin auch für die Kantine zuständig und muss vor den Matches viele Besorgungen machen." Wenn ihm trotz seiner vielen Aktivitäten einmal Zeit bleibt, ist er in den Wäldern von Kaisersdorf unterwegs. "Ich bin ein begeisterter Schwammerlsucher und genieße die Stille des Waldes dann umso mehr."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.