16.10.2014, 22:40 Uhr

Gesundes Dorf mit Dr. Gerald Koller

Karla Schöll-Tritremmel
Auf Einladung des Arbeitskreises Gesundes Dorf referierte Dr. Gerald Koller zum Thema „Wie können Eltern und Schulen unsere Kinder und Jugendlichen in die Selbständigkeit begleiten?“ Der Referent ist seit 30 Jahren als Referent, Autor und Konzeptentwickler europäischer Bildungsimpulse zu Kommunikation und Gesundheit tätig, er ist auch Gründer des Forum Lebensqualität und der europäischen Gesellschaft für innere Sicherheit. Mit viel Humor und Kompetenz zeigte er die Thematik von den ersten Schritten im Kindesalter bis zum Dasein im Greisenalter auf. So zeigte er die Vorteile einer vielfältigen Entwicklung ebenso auf wie eine „g´scheite“ Scheiterkultur, eine tragfähige Beziehung mit Vertrauen und Spannung und nicht zuletzt über die Sinngebung im Leben. Mit viel Vehemenz wies er auf die Unterschiede zwischen Gefahr und Risiko hin.

Die begeisterten Gäste honorierten die praxisnahen und informativen Ausführungen mit Applaus und dem Bewußtsein, dass sie zahlreiche Empfehlungen im täglichen Leben erfolgreich anwenden können.

Das Foto von Werner Schöll zeigt den Referenten mit den Mitgliedern des Arbeitskreises „Gesundes Dorf“: von links Werner Schöll, Susanna Pauer, Christine Binder, Johanna Schumann, Dr. Gerald Koller, Michaela Scheifler, Luise Wilfinger und Leiterin Johanna Presch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.