05.09.2014, 17:17 Uhr

In der Kuga heißt es am 13. September wieder "Hopa Zupa"

GROSSWARASDORF. Live im KUGA-Beisl
Die Niachtn , Bäng Gäng Wien, Chilifish & DJ Ivan & Erös Pista

Die Niachtn“ entstammen der steirischen, österreichischen Volkskultur. Die musikalische Stilrichtung der Dialekt-Band lässt sich nicht in ein vorgefertigtes Schema pressen, sondern besticht durch Kreativität, Individualität und den hörbaren Spaß an der Musik! Die Niachtn jedenfalls treiben ihr ironisches „Unwesen“ in Ö, Deutschland und Südtirol und bringen ihr neues Album „Jetzt oder Niacht“ in die KUGA mit. Es wird a Wauhnsinn!


Chilifish sind vier Freunde, die mit viel Groove und einem Dutzend Instrumenten wie z.B.: Didgeridoo, Human Beatbox, Saxophon, Ukulele, Maultrommel, Cajon, Tin Whistle, etc und gehaltvollen Texten mitten aus dem Leben in österreichischer Mundart und Englisch einen neuen Musikstil kreieren. Bandmitglieder: Manuel Komosny – Didgeridoo, Backing-Vocals; Friedrich Schnalzer – Mundart Lead-Vocals, Ukulele, Cajon, Tin Whistle, Hang; Christian Recklies – Human Beatbox, Maultrommel, Cajon, Backing-Vocals; Michael Nix – Saxophone, Englische Lead-Vocals, Gitarre, Kaval.

MIMAMUSCH - Das fliegende Bartheater

Mit vier Kurztheaterstücken wartet MIMAMUSCH bei seinem diesjährigen Burgenland-Gastspiel in der KUGA in Großwarasdorf/Veliki Borištof auf.
Das fliegende Bartheater ist ein kleiner Ableger des Wiener Kurztheaterfestivals, welches sich Theater im Kurzformat - also in kleinen Häppchen - zum Ziel gesetzt hat.
Genießen Sie einen Abend im Bartheater mit einem Konzerten von …… und dazwischen je nach Lust und Laune ein Shortplay in einem Séparée.

Während sich die BesucherInnen im Hauptraum bei Musik und Bar vergnügen können, werden vier verschiedene Kurztheaterstücke auf den Separéebühnen mehrmals pro Abend parallel dargeboten. Als Gast bestimmen Sie selbst, wann Sie dem Musik-Act im Salon zuhören, bzw. von welchen kostümierten SchauspielerInnen Sie sich zu einem Shortplay/Skatch/Performance ins Separée entführen lassen. Die Inszenierung des Abends ist für jedeN einzelneN unvorhersehbar, denn Realität und Spiel verschwimmen. Die Kurztheaterstücke wurden von zeitgenössischen AutorInnen verfasst oder im Kollektiv geschrieben. Ein Stück dauert ca. 20 Minuten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.