31.01.2018, 13:56 Uhr

Max Schabl mit „Auweh, auweh, auweh“ beim FM4 Protestsongcontest im Finale!

Max Schabl hat es beim FM4 Protestsongcontest ins Finale geschafft (Foto: Foto: privat)
UNTERRABNITZ. Am 26. Jänner fand das Vorfinale vom FM4 Protestsongcontest im Haus der Begegnung, Rudolfsheim, statt. Die bereits ausgewählten 25 besten Songs wurden live von den jeweiligen KünstlerInnen dargeboten.
Eine Jury bewertete die Songs und ermittelten die TOP 10. "Es freut mich bekannt zu geben, dass ich es in das große Finale geschafft habe. Immerhin haben sich im Vorfeld über 200 Künstler beworben", freut sich  Liedermacher und Satiriker Max Schabl . Das Finale findet am 12. Feber im Rabenhoftheater in Wien statt.

Draufgabe
"Der komplette Songcontest hat meiner Meinung nach wenig Konkurrenzdenken. Kunstbeurteilung finde ich ebenfalls etwas paradox – immerhin hat jeder individuelle musikalische Vorlieben. Mir persönlich geht es eher um die Message – Musik als Form von Ausdruck, ein Statement setzen und auch seine Meinung kundtun. Das ist auch der Grund warum ich im Jahr 2012 mein Musikprojekt gestartet habe. Mein Ziel, unter den TOP 10 zu sein, habe ich erreicht - alles was jetzt noch kommt zähle ich als Draufgabe", so Schabl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.