18.10.2017, 11:42 Uhr

Nachbarschaftshilfe plus: Treffen in Stoob

STOOB. Vor kurzem trafen sich ehrenamtliche Mitarbeiter aus den acht  Partnergemeinden des Sozialprojektes „Nachbarschaftshilfe Plus“  zur Besichtigung des neu errichteten Töpfermuseums in Stoob, wo die alte Handwerkstradition bis heute liebevoll gepflegt wird. Keramikermeister Günther Hoffmann begleitete die Gruppe durch das sehenswerte Gebäude und erzählte dabei humorvoll viel Interessantes über die Geschichte des "Töpfern´s".
Sogar die Frage woher der "Gugelhupfscherm" eigentlich seinen Namen hat, wurde beantwortet. Im Anschluss konnte man dem Keramikermeister bei der Entstehung eines "Plutzers", ganz genau auf die Finger schauen.  "Sieht leichter aus, als es ist. Sehr beeindruckend", da waren sich alle einig. Bei einem gemeinsamen Mittagessen in gemütlicher Atmosphäre wurde dann noch viel erzählt und gelacht.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.