09.02.2017, 13:41 Uhr

Neutal: Waffennarr steckte sein Haus in Brand

Diese Waffen wurden im Haus des 41-Jährigen gefunden (Foto: Foto: LPD Burgenland)

Ein psychisch kranker 41-jähriger Mann legte in seinem Wohnhaus in Neutal absichtlich Feuer und verständigte danach die Polizei

NEUTAL. Der psychisch kranke Mann rief bei der Polizeiinspektion Oberpullendorf per Notruf an und meldete, dass er sein eigenes Haus angezündet habe und auf die Polizei in einem Gasthaus warten würde. Die Beamten alarmierten sofort die Feuerwehr, fuhren zu dem Gasthaus und nahmen den Mann fest.
Die alarmierte Feuerwehr Neutal konnte durch ein schnelles Eingreifen unter schwerem Atemschutz einen Vollbrand des Einfamilienhauses verhindern.
Die Stadtfeuerwehr wurde zur Unterstützung durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Neutal angefordert und rückte binnen weniger Minuten mit dem gesamten Löschzug (KDOF, RLFA2000, DLK30, TLFA4000 sowie dem VF mit Atemschutzanhänger) zum Einsatzort aus. Mittels schweren Atemschutz wurde das gesamte Gebäude auf Glutnester durchsucht. Nach rund 45 Minuten konnte der Brand sowie alles Glutnester lokalisiert und gelöscht werden. Zur Bekämpfung des Feuers waren insgesamt 33 Mann der Wehren aus Oberpullendorf und Neutal im Einsatz.

Waffenarsenal

Bei der Durchsuchung der Räume fanden die Polizisten mehrere Waffen, darunter eine Pistole samt Magazin, eine Armbrust, eine Machete mehrere Messer etc. Der Mann verfügt über keine Urkunde, die ihn zum Führen bzw. zum Besitz dieser Waffen berechtigen würde. Die Waffen wurden beschlagnahmt, ein Waffenverbot wurde ausgesprochen. Der 41-jährige wurde in eine geschlossene anstalt eingeliefert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.