22.10.2014, 09:39 Uhr

Schülerinnen der NMS Oberpullendorf bauen ein "Solar Objekt"

"Hurra, alle Objekte funktionieren!"

Die Mädchen der dritten Klassen der NMS Oberpullendorf lernten im AMS die Welt des Handwerks und der Technik kennen. Bei der „MädchenWerkstatt“ konnten sie u.a. gängige Klischees hinterfragen und Informationen über gesellschaftliche Rollenbilder sammeln.

Ziele des eintägigen Workshops waren das Kennenlernen verschiedener Berufsalternativen im Bereich Technik – Handwerk, das Wecken von Neugierde für typische Männerberufe, das Verstehen technischer Abläufe in Verbindung mit verschiedenen Materialien und Werkstoffen, der sichere Umgang mit Maschinen und das spielerische, stressfreie Herantasten an die Technik.
Besonders eifrig waren die jungen Technikerinnen bei der Planung und Umsetzung des „Solar Objektes“: vom individuellen, kreativen Entwurf bis zum Verlöten der Drähte waren jede Menge Handgriffe zu tun. Krönender Höhepunkt war schließlich die Installation der Solarzelle und des Solarmotors. Die Freude war sehr groß, als alle Geräte problemlos funktionierten.
An diesem Techniktag konnten über „learning-by-doing“ neue, spannende Perspektiven eröffnet werden: die Schülerinnen stellten begeistert fest, dass sie genauso talentiert für handwerklich-technische Berufe sind wie die Burschen.
Vielleicht hat dieser besondere Schultag den Beteiligten auch die vielfältigen Möglichkeiten eröffnet, am Arbeitsmarkt ein neues Frauenbild zu schaffen und den Mädchen gleichzeitig zu mehr Selbstvertrauen verholfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.