23.08.2016, 08:45 Uhr

Schwammerlzeit

Parasol & Co.

Jetzt ist definitiv "Schwammerlzeit"! Zu Mittag bekam ich von meinem Papa eine Lieferung Parasol! Diese wurden gleich paniert und rausgebacken! Da lassen wir jedes Schnitzel stehen!

Schwammerlsuchen

Natürlich musste ich dann auch Schwammerlsuchen gehen, geplant hatte ich so ca. eine dreiviertel Stunden zu suchen. Jedoch fand ich soviele Eierschwammerl, Herbsttrompeten und grüne Täublinge, dass ich dann fast 2 Stunden im Wald verbrachte. Die Herbsttrompeten kenne ich erst seit dem Wochenende, wo wir bei Freunden welche verkosten durften (Eingelegt in Essig und gebraten). Ich muss sagen, ein sehr guter Speisepilz.

Schwammerl einlegen

Ich kannte auch bisher nur die Varianten, dass man Schwammerl/Pilze abbrät, zu Sossen verarbeitet, paniert und rausbäckt oder trocknet. Gleich probierte ich mich im "Einlegen" der Eierschwammerl und Herbsttrompeten. Mal schauen, obs was geworden ist, da diese Köstlichkeiten nun 14 Tage ziehen sollten.

Die restlichen Eierschwammerl werden zur Schwammerlsauce verkocht und entweder mit Semmelknödel oder Nudeln serviert!

Schwammerlsuchen - Sucht und Leidenschaft

Da uns bereits unsere Eltern gerne mit in den Wald zum Schwammerlsuchen mitgenommen hatten, entwickelte sich vor allem bei mir eine Art Sucht! Mir geht es nicht darum, so viele wie möglich nach Hause zu tragen (der Rest der von uns nicht verspeist werden kann wird ohnedies an Verwandte aufgeteilt!) , sondern vielmehr, was der Wald an Energie gibt! Es ist einfach wunderbar, welche Gerüche, Geräusche und Eindrücke der Wald "verteilt"...

So werde ich wohl heute auch wieder den Wald besuchen!

1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
3.935
Sabine Miesgang aus Land Österreich | 23.08.2016 | 10:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.