07.06.2017, 16:51 Uhr

Spenden an das Pflegeheim Oberpullendorf übergeben

OBERPULLENDORF. Vier Schülerinnen der HLW Pinkafeld, Frauenthaler Elisa, Hetfleisch Lena, Maierhofer Tatjana, Hofer Teresa, haben ihre vorwissenschaftliche Arbeit dem Thema „Menschen im Wachkoma“ gewidmet. Die jungen Damen sind/waren vom Thema Wachkoma sofort fasziniert und haben dann via Österreichische Wachkomagesellschaft in der Albert Schweizer Klinik in Graz hospitiert um noch mehr Erfahrung zu sammeln.
Bei der Nacht der Schulen wurden gemeinsam mit dem Österreichischen Wachkoma Verein Spenden gesammelt, 1.255 Euro wurden vor kurzem an das Pflegeheim Oberpullendorf überreicht.
"Wir kaufen mit der Spende ein Untersuchungsgerät zur fiberendoskopischen Untersuchung des Schluckakts. Das Gerät wird benötigt um unsere Bewohnern mit Diagnose Wachkoma adäquate mit Essen, wie etwa passierter Kost, Vollkost, angedickten Flüssigkeiten oder ähnlichem zu versorgen, bzw. das diese Menschen wieder Schlucken und Essen lernen", so Mag. Barbara Seidel, Betriebsleitung Pflegeheim Oberpullendorf.

Am Foto sind: Jörg Hohensinner (Wachkoma Verein), dann der Direktor und eine Professorin der HLW Pinkafeld, die 4 Schülerinnen der HWL Pinkafeld, , PHO WBL Liane Hollergschwandner, DGKP Johannes Friedl, Prim. Gerald Pichler/ Albert Schweitzer Klinik, PHO PDL Iris Jackowski , PHO Betriebsleitung Mag. Barbara Seidel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.