14.12.2017, 09:27 Uhr

Technik und Tradition - ein besonderer Tag in der Bundeshauptstadt

Oberpullendorf: NMS Oberpullendorf | Zwei Klassen der NMS Oberpullendorf besuchten mit ihren Klassenvorständen eine Woche vor Weihnachten das Technische Museum Wien und den Adventmarkt vor dem Schloss Schönbrunn.
Die Schülerinnen und Schüler hatten die Aufgabe, in Zweiergruppen die Ausstellungen in Form einer Rätselrallye zu erkunden. Sie konnten je nach Interesse aus mehreren Themenbereichen wählen.
Bei den „verschwundenen Erfindungen“ lernten die jungen Besucher, warum ein Spucknapf seinerzeit wichtig war, was ein Hörrohr ist und wie ein Grammofon funktioniert. In den „Medienwelten“ faszinierten die Camera Obscura und die Laterna Magica.
In der Ausstellung „Natur und Erkenntnis“ galt es, Fragen zur Galaxie richtig zu beantworten. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren, wie ein Sextant funktioniert und woher der Name des Gerätes eigentlich kommt. Sie mussten den großen Wagen am Himmel finden und entdeckten, dass jeder Himmelskörper den Raum krümmt. Die Planeten des Sonnensystems und die verschiedenen Weltbilder wurden in den Arbeitsblättern genauso abgefragt wie die Bestandteile eines Fernrohres.
Die dritten Klassen zeigten großes Interesse am Thema „Die Zukunft der Stadt“. In dieser Sonderschau gaben die Exponate Antworten auf wichtige Fragen zur Infrastruktur der Stadt. Die Schülerinnen und Schüler konnten Turngeräte ausprobieren, einen schiefen Mistkübel bestaunen, sich über Lichtfassaden informieren und besondere Stadtmöbel testen.
Eine andere Gruppe befasste sich mit den „medien.welten“. Die Kids tauchten dabei ein in die Geschichte der Kommunikation und erfuhren viel Interessantes von den Entwicklungen der Medienwelt bis hin zu den Grundlagen der Datenverarbeitung.
Nach so viel Technik war adventliche Idylle angesagt. Am Adventmarkt vor dem Schloss Schönbrunn konnten die Mittelschüler einiges entdecken. Die liebevoll dekorierten Hütten überraschten die Jugendlichen mit traditionellem Kunsthandwerk, Holzschnitzarbeiten oder Weihnachtsdekorationen aus Glas, Papier, Holz und Metall. Manche Schüler konnten dem Angebot nicht widerstehen und erwarben für Papa, Mama oder den Bruder bzw. die Schwester kleine Mitbringsel, die sicherlich am Heiligen Abend eine besondere Überraschung darstellen werden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.