21.10.2016, 11:56 Uhr

Vandalen in Piringsdorf wurden ausgeforscht

PIRINGSDORF (EP). Ein 20-jähriger Jugendlicher sowie ein Schüler im Alter von 14 Jahren hatten in der Nacht zum 15. Oktober in Piringsdorf zahlreiche Sachbeschädigungen begangen und konnten nun ausgeforscht werden. Der Schaden liegt im mittleren vierstelligen Eurobetrag, die Täter wurden auf freiem Fuß angezeigt. Sie sind geständig.
Die beiden Verdächtigen aus dem Bezirk Oberpullendorf „zogen“ während der gesamten Nacht im alkoholisierten Zustand durch die Gemeinde, rissen Verkehrszeichen aus der Halterung, entfernten mit Gewalt die Kennzeichen eines Fahrzeuges, beschädigten eine Marienstatue, ein Wartehäuschen, einen Gartenzaun, einen Altkleidercontainer sowie im örtlichen Friedhof eine Grablaterne. Beamten der Polizeiinspektion Lockenhaus gelang es nun nach umfangreichen Befragungen in der Bevölkerung aufgrund einer Personsbeschreibung sowie nach Auswertung der gesicherten Spuren, die beiden Jugendlichen auszuforschen.

Ausrutscher

Bürgermeister Stefan Hauser will die Jugendlichen nicht in Schutz nehmen, diese sollen natürlich zur Verantwortung gezogen werden. "Meines Wissens nach war es eine Gruppe von jungen Leuten, zwei haben ihre Beteiligung bereits zugegeben. Inzwischen haben wir alles soweit wieder hergestellt, die Entscheidung wer den Schaden bezahlt steht noch aus." Der Ortschef hofft auf einen einmaligen Ausrutscher. "In unserer Ortschaft kommen Einbrüche und Sachbeschädigungen selten vor, wir haben auch nicht vor wegen der aktullen Vorkommnisse die Polizeipräsenz in der Gemeinde zu erhöhen."
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.