15.11.2016, 23:54 Uhr

Volkstümlicher Heimatabend in Oberpetersdorf

Jugendfeuerwehr mit der Playbackshow "Die singenden Mülltonnen" mit Nico Müller, Florian Schadlbauer, Pascal Kutrowatz, Cheyenne Wawra, Maurice Kutrowatz, Ramirez Beisteiner, Christina Hafenscher, Matthäus Hafenscher sowie die Betreuer Roman Unger und Teresa Wilfinger.
Der Petersklub Oberpetersdorf lud zum "Volkstümlichen Heimatabend" und im übervollen Saal des Gasthauses Hafenscher war die Stimmung großartig als Elena Schranz und Vanessa Bredl mit einer rhythmischen Ouvertüre den Auftakt setzten. Der Singkreis Oberpetersdorf unter Chorleiter Herbert Jagschitz begeisterte mit beliebten gern gehörten Volksweisen und die Spielgruppe mit Kathrin Trimmel zeigte mit dem "Schlumpfenlied" und dem Stück "Schön ist es auf der Welt zu sein" großartiges Können auf der Bühne. Auf der Querflöte "zauberte" Chiara Exel romantische Melodien und die Heimatdichterin Maria Schock drehte mit der Geschichte "Der Oma ihre falschen Zähnt" das "Rad der Zeit" zurück. Die Jugendfeuerwehr Oberpetersdorf lud mit der Playbackshow "Die singenden Mülltonnen!" zum Mitklatschen und Mitschunkeln ein, während die Mädels der Ballettschule Wilhelm mit ihren graziösen Tänzen begeisterten.

Erich Schöll, Teresa Wilfinger, Roman Unger und Marc Salamon strapazierten mit dem Sketch "Das Wunder vom Petersbründl" die Lachmuskel der zahlreichen Zuschauer und die Volkstanzgruppe Kobersdorf erntete mit dem "Eckrischen Tanz" und dem "Bandltanz" frenetischen Applaus. Mit stimmungsvollen Harmonikatönen zeigte Elisabeth Sagmeister "Musik mit Herz" und mit dem Mitsinglied "Wenn die Vögerl im Wald" durch Hans Sachs auf dem Akkordeon endete diese beliebte Veranstaltung, durch die Roman Unger und Werner Schöll mit viel Humor führten. Der Reingewinn kommt wie alle Jahre einem guten Zweck in Oberpetersdorf zugute.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.