21.11.2016, 16:26 Uhr

Young ImPuls Award verliehen

Jurymitglied Roland Fürst (FH Burgenland), Mag. Karl Wessely (Esterhazy), Manuel Bintinger, LRin Mag.a Astrid (Foto: Foto: Landesmedienservice)

Auszeichnung für ehrenamtliches, soziales Engagement

LOCKENAHUS. Jugendlandesrätin Astrid Eisenkopf zeichnete Jugendliche für ehrenamtliches, soziales Engagement aus. Der Preis wurde in den Kategorien Soziales, Integration, Kultur und Klima- und Umweltschutz gestern auf der Burg Lockenhaus vergeben. Teilnahmeberechtigt waren Jugendliche aus dem Burgenland, die nicht älter als 30 Jahre sind. Insgesamt wurden Preise im Werte von 6000 Euro vergeben. Die Esterhazy Privatstiftung war Partner. Die Gewinnerprojekte können sich wirklich sehen lassen. „Der Young Impuls Award zeigt, wie vielfältig und bunt das ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen im Burgenland ist“, betont Eisenkopf im Rahmen der gestrigen Preisverleihung.

Die GewinnerInnen der einzelnen Kategorien:
INTEGRATION - Silvia Czech für das Projekt „#Mensch ist Mensch“ (Mattersburg)
Ziel des Projektes Hashtag Mensch ist Mensch ist es, Jugendlichen mehr Akzeptanz für geflüchtete Menschen zu erzeugen. Dabei geht es der Gewinnerin vor allem darum, jenen Menschen die Berührungsängste mit Geflüchteten haben, zu zeigen, dass diese Menschen, Menschen sind „wie du und ich“.
SOZIALES – Lisa Kainz für das Projekt „Gemeinsam stark – Tiere Helfen Leben“ (Neufeld a.d. Leitha)
Lisa Kainz ist seit 2015 im Vorstand des Österreichischn Berufsverbandes der Sozialen Arbeit, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Pannonischen Tafel und ehrenamtliche Mitarbeiterin der sozialtherapeutischen Wohnungen „Fühl dich wohl“. Ihr Projekt „Gemeinsam stark – Tiere Helfen Leben“ zielt sowohl auf den richtigen Umgang mit Mensch und Tier, als auch auf die Steigerung der sozialen Kompetenzen in gruppendynamischen Prozessen, ab.
KULTUR – Manuel Bintinger – KUGA Großwarasdorf (Operpullendorf)
Manuel Bintinger ist seit 2009 im ehrenamtlich im KUGA-Vorstand tätig. Bis 2015 war er einfaches Vorstandsmitglied, woebei der Schwerpunkt seiner Arbeit im Jugendbereich lag. Seit November 2015 hat Bintinger den Vorsitz der KUGA ehrenamtlich übernommen.
KLIMA & UMWELT - Stephan Neuberger - „Konzept eines Micro-Grids für ein Dorf in der Subsahara-Region“ (Hirm)
Stephan Neuberger sucht nach Möglichkeiten, erneuerbare Energien in ländlichen Entwicklungsregionen einzusetzen, immer mit dem Ziel Strom für die Menschen in den Entwicklungsländern zu erzeugen. Strom ist in Entwicklungsländern keine Selbstverständlichkeit. Mit seinen Projekt leistet er einen wichtigen Beitrag für die Entwicklungsländenr. Neuberger ist seit 2016 auch Vorstandsmitglied der Organisation „Solidarität, Ökologie und Lebensstil“

Mehr ins Bewusstsein rücken

Der heuer erstmals neu kreierte Award soll auch in den nächsten Jahren die Bedeutung bzw. den Wert der Freiwilligentätigkeit noch stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. „Wir wollen mit dem Award in den nächsten Jahren noch viele, viele junge Menschen zu solchem Engagement motivieren“, so Eisenkopf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.